Berichte Fußball 1. Mannschaft

 

 

Wow,  was für ein Spiel! 4:4 gegen Dachau

08.09.2017

 

Spannung bis zum Abpfiff

Es war kein Spiel für schwache Nerven. Gegen den Aufstiegsaspiranten ASV Dachau galt es für den VfB zu zeigen dass man spielerisch mehr drauf hat als die Ergebnisse zeigen. Anselm Küchle coachte für den verhinderten Trainer Mario Mutzbauer und konnte sich nach 7. min. über den Treffer von Egor Keller freuen. Doch die Dachauer drängten auf den Ausgleich , der in der 20 min. durch David Dworsky fiel, doch nur 4 Minuten später konnte mit einem schönen Solo Stürmer Benjamin Held das 2:1 erzielen. Doch die erneute Führung ließen die Dachauer nicht auf sich ruhen . Sie rückten immer nach vorne und setzen den VfB unter Druck. Die in die Defensive gedrängten Hallbergmooser machten immer wieder Fehler, passten ungenau in die Tiefe und versuchten sich mit langen unpräzissen Bällen, die oft im Aus oder beim Gegner landeten zu befreien. Gott sei Dank war Torhüter Ferdinand Kozel immer wieder auf der Hut. In der 34. min gab es dann die Quittung für dieses kopflose agieren. Benjamin Hoffmann glich in der 34. min. zum 2:2 aus, aber die Dachauer gaben sich nicht mit dem Ausgleich zufrieden sondern stürmten weiter. So erhöhten sie in der 52. min . Durch Sebastian Mack auf 2:3 und durch durch den zweiten Treffer von David Dworsky in der 66. min. auf 2:4. Nachdem der Co-Trainer Anselm Küchle sich selbst und kurze Zeit später Daniel Hartshauser eingewechselt hatte ging noch einmal ein Ruck durch das Team. Mit dem Anschlusstreffer zum 3:4 in der 82. min. durch den Einheimischen Michael Kopp kam dann noch mal Hoffnung auf. Als dann noch der Hallbergmooser Wolfgang Lex den Ausgleich in der 84. min. zum 4:4 erzielte war die Freude groß. Zwar hatten in der Folge beide Teams noch einige Möglichkeiten den Spielstand zur verändern, doch als der Schiedsrichter in der 94. min. die Partie beendete, waren sich alle einig, das VfB -Team hatte Moral bewiesen und den Dachauern die Entführung von 3 sicher geglaubte Punkten beim Stand von 2:4 durch Einsatz-Willen verweigert. 9.9.2017 cob

Fotos Cob /Fohrer

 

VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580VfB 1 vs Dachau 7.9.17 3580

 


VfB verliert mit 2:0 in Töging

02.09,2017

Nach der torreichen Partie gegen Türkgücü-Ataspor musste das Team von Mario Mutzbauer und Anselm Küchle in Töging antreten. Dabei war die erste Halbzeit nach Ansicht der mitgereisten Fans der VfB das stärkere Teams mit den besseren Chancen. Doch da diese nicht in Tore umgesetzt wurden lag man mit 1:0 zur Halbzeit zurück. In der zweiten Halbzeit hatte man nur noch eine sehr gute Chance, doch da auch diese nicht genutzt wurde, war der 2:0 Sieg der Gastgeber am Ende verdient. Am Donnerstag geht es vor heimischen Publikum dann gegen den Tabellenvierten Dachau und man kann nur hoffen, dass dem Team dann das Glück mehr hold ist.

 


VfB vergeigt eine 3:0 Führung bei Türkcücü mit 4:3

27.8.2017

Die Münchner Türken waren klar die bessere Mannschaft und mit ihrem Hochgeschwindigkeitsfußball muss man froh sein, dass der VfB hier nicht noch höher verloren hat. Auch wenn man in der 60.min. bereits 3:0 geführt hat, muss man sagen, dass es bis zu diesem Zeitpunkt sehr glücklich war. Keeper Kozel war in einer überragenden Form an diesem Tag, und das Stürmtrio mit Held, Küchle und Keller nutzten drei von vier Chancen. Auch wenn die Abwehr der Türken nicht die Stabilste ist, die Abteilung Offensive ist dagegen die Stärkste,  die es momentan in der Landesliga zu sehen gibt.

Für die Hallberger ging es schon gut los. Bereits in der sechsten Minute liefen die Türken in den ersten Konter. Über Michael Kopp kam der Ball zu Beni Held, der überlief die gesamte Abwehr und schloss mit einem platzierten Schuss ins lange Ecke ab. Die zweite Möglichkeit hatte Igor Keller in der 25.min., diese Chance wurde aber zu leichtfertig vergeben. Das war es aber dann schon für die VfB´ler, bis zum Halbzeitpfiff hatten nur noch die Gastgeber Chancen und recht häufig. Ein ums andere Mal scheiterte sie aber am überragend haltenden Kozel.

Fünf Minuten nach der Halbzeit fiel  der zweite Treffer vom VfB. Igor Keller tankte sich auf der rechten Seite gegen drei Türken durch, sah am Sechzehner Torjäger Held, dessen  abermals platzierter Schuss landetete im linken unterem Eck. Sechs Minuten später gelang  der dritte Treffer, wieder nach einem Konter. Nach Schussversuchen von Keller und Held brachten  die Türken die Kugel nicht aus der Gefahrenzone, Anselm Küchle stand goldrichtig und versenkte den Ball zum 3:0. Eigentlich wäre es für jede andere Mannschaft der KO, nicht aber für den Meisterschaftsaspiranten aus München. Ab jetzt ging es nur noch in eine Richtung, und zwar Richtung VfB Tor. In der 60.min. fiel  ein  der kurioser Treffer für die Türken.  Der Hallbergermooser Keeper Kozel wollte im Tumult mit dem Fuß klären und schosst aus kurzer Distanz Andy Giglberger an, von ihm aus  trudelte der Ball ins Netz. Nach diesem Anschlusstreffer wurde die Schlagzahl bei den  Gastgebern nochmal erhöht. Jetzt wirbelten die Türken die VfB Abwehr ein ums andere Mal durcheinander. Wiederrum verhinderte Keeper Kozel mit sensationellen Paraden den zweiten Treffer. In der 73.min. war auch er dann machtlos. Toppstürmer Pablo Pigl narrte zum wiederholten Male die VfB Abwehr, sein Kracher aus kurzer Distanz landete am Pfosten, den Abpraller versenkte Erdal Kilicaslan zum 2:3. Der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit, die Türken versiebten eine klare Chance nach der anderen. Den besorgte dann der Torjäger Yasin Yilmaz in der 81.min .selber. Sein Ffulminanter Freistoß aus zwanzig Meter landete im Gehäuse der Hallberger. Die VfB´ler wollten zumindest den einen Punkt noch retten und igelten sich mit Mann und Maus hinten ein. Aber Türkcücü spielte weiterhin  Hochgeschwindigkeitsfußball und wurde belohnt. Nach einer scharfen Hereingabe brauchte Erdal Kilicaslan in der 88.min. nur noch den Fuß hin zu halten und besiegelte somit mit seinem zweiten Treffer dann doch noch die Niederlage für die Hallbergmooser.

Für die VfB´ler wird es in den nächsten Begegnungen nicht leichter. Erst muss man zum Tabellenzweiten nach Töging, und dann kommt der momentane Tabellendritte Dachau.

 


VfB1 und Rosenheim trennen sich 1:1

18.8.2017

Auch wenn ein paar Stammkräfte beim VfB gefehlt haben, die erhoffte Wiedergutmachung, die man sich vorgenommen hat, ist nicht so richtig eingetreten. Auch wenn die Leidenschaft ersichtlich war, die Durchschlagskraft und Leichtigkeit gegenüber den letzten Heimspielen hat gefehlt.

Die Gäste überzeugten mit großer Laufbereitschaft und starkem Willen, sie haben sich den Punkt in Hallbergmoos redlich verdient.

Bereits in der ersten Hälfte hatten die Gäste zwei, drei sehr gute Möglichkeiten ausgelassen um in Führung zu gehen. Hier hätte sich der VfB nicht beschweren dürfen, wenn man im Rückstand geraten wäre. Spielerisch war der VfB zwar besser unterwegs, aber die ganz großen Chancen blieben Mangelware. Zu oft wurde der Ball am gegnerischen Strafraum leichtfertig und überhastet verspielt, oder ein Freistoß, vom Georg Ball getreten, fand nicht sein Ziel. Nur einmal blitzte die Gefährlichkeit des VfB Sturms auf, als Gerrit Arzberger nach Zuspiel von Egor Keller, alleine vorm Ex-Hallberger Keeper Nico Merz auftauchte und die Kugel aus kurzer Distanz ans Außennetz jagte. Das war aber quasi schon kurz vorm Pausenpfiff.

Nach der Pause dann erst mal ein anderes Bild von den Hallbergern. Die Abteilung Attacke kam aus der Kabine. Aber genau in diese Phase ,wo man den Gegner unter Druck setzte, kam der Torwartfehler vom an sich starken Ferdinand Kozel. Eine Flanke, die der Keeper der Hallberger normal locker runterfängt ,versuchte er zu fausten, und das misslang gänzlich. Der Ball landete beim gegnerischen Stürmer Dominik Reichmacher. Dieser sagte Danke und versengte in der 55. Min. die Kugel mühelos im Tor. Der Schock dauerte nicht lange und die Gastgeber übernahmen wieder das Geschehen. Dafür wurden sie dann in der 70. Min. belohnt. Nach einer Ecke stand Wolfgang Lex goldrichtig am langen Pfosten und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie. Die Bemühung den Siegtreffer noch zu landen waren beim VfB danach noch vorhanden, nur hatte man das nötige Zielwasser in der Halbzeit nicht genüge zu sich genommen. So blieb es im Großen und Ganzen beim gerechten Unentschieden. !9.8.2017 Jogi /Fotos cob

VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25VfB 1 vs DJKRosenheim 18.8.17 25

 

 

 


Erste gewinnt mit 3:0 gegen den TSV Grünwald

 05.08.2017

Nachdem das Team von Mario Mutzbauer und Anselm Küchle in Landshut, obwohl man die bessere Mannschaft war, verloren hatte, galt es im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Grünwald wieder zu punkten. Nach der Halbzeit stand es 0:0 und das war auch verdient, weil beide Seiten fast gleichstark waren . Nach der Pause war es dann Benjamin Held , der mit seinem Treffer in der 49.min . nach einer Flanke von Giglberger ein Zeichen setzte. Treffer Nr. 2 durch den eingewechselten Martin Mylnikowski, der nach einer Flanke von Keller per Kopf erfolgreich war. Quasi mit dem Abpfiff dann das 3:0 durch Benjamin Held, der damit in dieser Partie seinen zweiten Treffer erzielte und insgesamt bisher 5 x traf, und in der Torschützenliste der Liga auf Rang 4 steht gefolgt von Gerrit Arzberger der mit 4 Toren auf dem fünften Platz vertreten ist.Die erste Mannschaft  steht derzeit nach 4 Siegen und einer Niederlage  auf Rang 3.

 


VfB gewinnt drittes Spiel in Folge

28.07.2017

Gut besucht war das Spiel des VfB gegen den Aufsteiger TSV Moosach und die Zuschauer bekamen für ihr Geld eine sehr schnelle und aufregende Partie zu sehen. Die Moosacher spielten frech und unbekümmert auf und erinnerten dabei an das VfB-Team, als es selbst aufgestiegen war. Auf beiden Seiten der Partie gab es zahlreiche Torszenen, da die sehr offensiv eingestellten Moosacher den Spielern vom Trainerteam Mario Mutzbauer und Anselm Küchle immer wieder die Chance zu schön rausgespielten Kontern ließen. Es war eine Partie der Torhüter , denn sie standen bei dieser Partie besonders im Fokus. Besonders Ferdinand Kozel brachte die Moosacher zur Verzweiflung. Seine schnellen Reflexe und tollen Paraden verhinderten so manches Tor. Der erste Treffer der Partie fiel durch Andreas Giglberger, der per Kopf das 1:0 für den VfB erzielte. Dabei blieb es in der ersten Halbzeit, wobei beide Mannschaften sich noch Torchancen erspielten. Kurz nach der Halbzeit musste dann Torschütze Andreas Giglberger nach einem Foul ausgewechselt werden. Diagnosse vom Doc: Gehirnerschütterung. Es folgte nun eine Phase im Spiel, die sich durch viele kleine Fouls und Nickligkeiten auszeichnete und nicht schön an zu sehen war. Kein Spielfluss mehr, sondern Fußball auf kleinstem Raum. Doch dann starteten die Moosacher wieder ihre Abteilung Attacke und das Spiel wurde wieder schneller und spannender. Ein ums andere Mal erkämpften sich die Gäste den Ball , stürmten vor das Tor von Keeper Kozel, doch dieser schien unüberwindbar zu sein. Dieses Anstürmen der Moosacher nutzten die Hallbergmooser Stürmer für gefällige Konter, wie in der 78. min. als Benjamin Held alleine durchstartet sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und sein anschließender Torschuss nur um Zentimeter das gegenerische Tor verfehlte. Dann ab der 80 min. sind die VfB'ler nur noch mit 10 Mann auf dem Platz, nach einer gelb-roten Karte wegen Foulspiels gegen Wolfgang Lex. In der 83 min. dann der Treffer zum 2:0 nach einem Zusammenspiel von Benjamin Held und Marko Dapich kann der Torhüter den von Dapich aufs Tor gezirkelten Ball nur abwehren und Gerrit Arzberger drückte den Abpraller dann über die Torlinie. Hier konnte der starke Keeper Maximilian Brunner nichts retten. In der 90 min. dann endlich das lang verdiente Tor von Benjamin Held, der nach gefühlten 5 Kontern diesmal abgezockt den Ball am Keeper zum 3:0 vorbeispielte. Am Ende ein tolles Spiel bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. 29.7 cob

 

VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31VfB 1 vs Moosach 28.7.17 31

 


VfB gewinnt in Manching

22.07.2017

Es war ein hartes Stück Arbeit notwendig um diese drei Punkt mit nach Hallbergmoos zu nehmen. Die Manchinger wollten nach der letzten Schlappe von vergangener Woche

nicht wieder unter die Räder kommen, und so agierten sie auch. Defensiv und kompakt in der Abwehr und mit schnellen Stürmern vorn.

Bereits nach fünf Minuten ging die Taktik der Manchinger auf. Ein langer Ball in die Spitze, der schnelle Harry Weller entwischte der VfB Abwehr und die Gastgeber lagen mit 1:0 vorn.

Nur drei Minuten später der Ausgleich. Die Manchinger Abwehr brachte den Ball nicht aus dem sechzehner und Gerrit Arzberger war der Nutznießer und schoss die Kugel in die Maschen.

Die Manchinger blieben bei ihrer Taktik und brachten die Hallbergmooser immer wieder mit ihren schnellen Spitzen in arge Verlegenheit. Zweimal musste Keeper Kozel eingreifen und sein ganzes Können aufweisen um nicht in Rückstand zu gelangen. Der VfB hatte zwischenzeitlich auch die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber Arzberger traf nur den Pfosten.

Die zweite Hälfte war lange Zeit ausgeglichen bis dann in der 62.min ein Manchinger Abwehrspieler das Spielgerät im sechzehner mit der Hand mitnahm. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gerrit Arzberger sicher zur 2:1 Führung. Zehn Minuten später war es das andere Sturmduo die für die 3:1 Führung sorgten. Egor Keller bediente mustergültig Beni Held, der umkurvte noch den Torhüter und schob den Ball ins leere Tor. Die Manchinger gaben sich noch nicht geschlagen und erhöhten jetzt ihre Bemühungen um den Anschlusstreffer. In der zweiten Minute der Nachspielzeit wurden sie belohnt und Said Magomedov erzielte den Treffer zum 3:2 Endstand.

Ein verdienter aber kein überzeugender 2:3 Sieg der Hallbergmooser gegen einen starken kämpferischen Aufsteiger. 23.7.2017 Jogi

 

 


Hallbergmoos fegt den TuS Geretsried vom Platz

14.7.2017

Auftakt nach Maß. Der VfB gewinnt das Eröffnungsspiel der Landesliga Südost gegen Geretsried mit 5:1 und setzt sogleich ein Zeichen für die neue Saison. Man will die schlechten Heimspiele der vergangenen Saison vergessen lassen, und das ist ihnen beim ersten Heimspiel gut gelungen.

Von Anfang an machte die neu formierte Mannschaft vom Trainergespann Mutzbauer, Küchle Druck auf den Gegner. Neuzugang Egor Keller lupfte bereits  nach drei Minuten die Kugel an die Latte. Zehn Minuten später machte er es besser. Diesmal tunnelte der Ex-Augsburger den Keeper und die Hallberger gingen in Führung. Der zweite Treffer war nur eine Frage der Zeit, aber der ließ auf sich warten. Die Offensive der VfB´ler begnügte sich erstmal mit dem Auslassen der Torchancen. Beni Held war es dann in der 44. Minute der nach Vorarbeit von Egor Keller den 2:0 Halbzeitstande erzielte. Die knapp 400 Zuschauer waren sich einig das man bisher ein gutes bis sehr gutes Eröffnungsspiel gesehen hat.

Die Gäste kamen mit viel Schwung aus der Kabine und prüften gleich mal die Standhaftigkeit der VfB Abwehr. Gleich mit der erste Chance (49.) des Spiels erzielten die Gäste durch Johann Latinski den Anschlusstreffer. Aber nach ein paar Minuten waren diese offensiv Bemühungen schon vorbei und der VfB nahm das Heft wieder in die Hand. In der 64. Minute war Egor Keller wieder zur Stelle. Arzberger wartete nach einem Konter Seelenruhig auf seinen Sturmpartner, und der schob die Kugel dann mit sehr viel Glück am Keeper vorbei ins Netz.Den Deckel auf diese Partie machte dann endgültig Arzberger in der 70.min. drauf. Nach einem schweren Abwehrfehler der Geretsrieder erzielte er das 4:1.  Denn fünften Treffer erzielte der kurz zuvor Eingewechselte Martin Mlynikowski. Dieser fulminante Start der VfB´ler war so nicht zu erwarten gewesen. Trainer Mario Mutzbauer betonte immer wieder das man noch nicht wisse wo man stehe. Immerhin,…der Anfang war zumindest schon mal nicht schlecht. 15.7.2017 JogiT Fotos Wolfgang Fohrer

 VFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003aVFB HBM I vs TUS Geretsried 003a

 

Landesligatreffen vor dem Eröffnungsspiel im VfB Sportheim

 

Heuer fand der Landesligaauftakt beim VfB Hallbergmoos statt und rund um das Saisoneröffnungsspiel gegen den TuS Gerretsried gab es noch Extras.So trafen sich die Vertreter aller Vereine der Landesliga Südost vorab im Sportheim des VfB um sich danach gemeinsam das Eröffnungsspiel zwischen dem VfB H`bergmoos und TuS Geretsried anzusehen.

Der Hallbergmooser Sportreferent Heinrich Lemer und Spielleiter der Landesliga Südost Harald Haase begrüßten die Delegierten und wünschten allen Vereinen eine erfolgreiche Saison.

Beide Redner unterstrichen in ihren Ansprachen, dass es bei dem einen oder anderen Verein nicht so laufen wird wie gewünscht, aber das solle man  immer von der sportlichen und fairen Seite betrachten.

Vor dem Anpfiff der Partie liefen als kleiner Höhepunkt VfB Kids mit den jeweiligen Trikots der einzelnen Vereine der Landesliga Südost ins Stadion ein. Abteilungsleiter Sascha Habel begrüßte im Stadion die Fans und Offiziellen und erwähnte zu jedem Trikot bzw. Kind begleitend die sportlichen Erfolge der jeweiligen Vereine. Mit den besten Wünschen für jeden erdenklichen Erfolg für die neue Saison und der Hoffnung, dass die Spieler möglichst verletzungsfrei durch die Spielzeit kommen,  beendete der Abteilungsleiter seine kurze bei strömenden Regen vor der Tribüne gehaltenen Rede und erklärte die Saison 2017/2018 für gestartet.

VFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01aVFB HBM I Präs LL Vereine 01a

 

 


VfB verliert das Elfmeterschiessen gegen den FC Ismaning mit 7:8

02.07.2017

Bericht folgt

Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1Toto pokal 1 vs Grüne Heide Ismaning 2.7.2017 1

 


VfB gewinnt erstes Testspiel mit 1:0 gegen Waldkraiburg

24.06.2017

Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1Freundschaftsspiel Erste vs Waldkraiburg24.6.2017 1

 


Die Erste des VfB befindet sich wieder im Trainingsbetrieb

19.06.2017

Trainer Mario Mutzbauer und neu Co-Trainer Anselm Küchle starteten am Montagabend mit der ersten Trainingseinheit. „Ich hoffe ihr habt alle eure Hausaufgaben gemacht, denn dann können wir sofort mit der Vorbereitung beginnen“, so Mutzbauer schmunzelnd. Bevor es aber richtig ans Werk ging, machte das Trainergespann erst mal eine Leistungsdiagnostik um die Fitness eines jeden einzelnen Spielers zu überblicken. Mit modernsten Messgeräten werden die Spieler durchgecheckt um später individuelle Trainingseinheiten absolvieren zu können. Gerade mal vier Wochen hat das Trainerteam Zeit, um aus dem 26köpfigen neu zusammen gestellten Kader eine schlagkräftige Einheit zu formen. Bis zum Saisonauftakt am 14. oder 15.7. werden die VfB´ler vier Trainingseinheiten und ein, zwei Vorbereitungsspiele pro Woche absolvieren. Der Auftakt der Spiele ist gegen den Bezirksligisten VfL Waldkraiburg am 24.6. um 16 Uhr in der VfB Arena. Die Hallberger wollen ihre Ziele neu definieren, aber auf alle Fälle wieder einen attraktiveren Fußball spielen, um am Ende eine bessere Platzierung zu haben wie in der vergangenen Saison.    20.6.2017 Text/Foto Jogi

01 Fitnessdiagnostik101 Fitnessdiagnostik101 Fitnessdiagnostik101 Fitnessdiagnostik101 Fitnessdiagnostik1

Im Überblick noch einmal die zahlreichen personellen Veränderungen beim VfB.

Neuzugänge: Ball Georg (VfR Garching), Berisha Erjanit (eigene Jugend), Bojanowski Adam(FC Wacker München), Diranko Fabian (SE Freising), Giglberger Andreas (SV Heimstetten), Haberl Stefan (FC Deisenhofen), Keller Egor (Schwaben Augsburg), Kratzer Markus (eigene Jugend), Küchle Anselm (FC Moosinning), Lex Wolfgang (FC Moosinning), Mikerevic Stefan (TSV Oberalting-Seef.), Neudecker Fredi (FC Eitting), Niederstraßer Christian (ESV Freilassing), Özdemir Burak (SE Freising), Preußer Florian (FC Ismaning), Pongratz Ferdi (VfB II), Wiskitenski Daniel (FC Ismaning)

Abgänge: Petrick Johannes (FC Lengdorf), Noah Soheli, Stefan Huber, Hannes Hornof, Maximilian Leidecker (alle SV Dornach, Sebastian Hofmaier, Andreas Kostorz (beide FC Unterföhring), Christoph Mömkes SV Heimstetten, Maximilian Hellinger (SF Schwaig), Daniel Mömkes (FC Moosinning), Jonas Wick (Grüne Heide Ismaning), Tobias Gürtner (unbekannt),

 


Vorstellung der neuen Spieler auf ganz andere Art

09.06.2017

IMG 0167

Die Anwesenden Mitglieder des Champs-Clubs und Sponsoren waren hellauf begeistert von der erstmals durch geführten Veranstaltung und Vorstellung der Mannschaft für die neue Saison. Der Teammanager Hermann Schmiedmeier stellte jeden einzelnen Spieler, ob neu oder alt, einzeln vor und erzählte zu jedem eine kleine Anekdote. Auch das Betreuer- und Trainerteam wurden mit viel Applaus nochmal vorgestellt. Mario Mutzbauer, Anselm Küchle und die neuen Spieler mussten dann den Anwesenden Presseleuten Rede und Antwort stehen. Dem allgemeinen Wunsch der Anwesenden an das Trainerteam, das man doch in der neuen Saison mehr Heimspiele gewinnen sollte, als in der letzte Saison, konnten die Verantwortlichen verstehen, aber versprechen konnten sie nichts. Dafür versprachen sie aber gegen die Heimschwäche zu arbeiten. Mit einer tollen Bayerischen Brotzeit wurde der Abend dann fortgesetzt und ein jeder Anwesende konnte sich vorab schon mal ein Bild von den neuen Spielern machen , sowie von der ganzen Truppe.

Es war auf alle Fälle eine rundum gelungene Veranstalltung und sollte nicht einmalig gewesen sein.   10.6.2017 Jogi/ Fotos cob/Jogi

Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 9Ein Teil der neuen Spieler: Haberl Stefan, Küchle Anselm, Lex Wolfgang, Ball Georg, Giglberger Andreas, Diranko Fabian, Wiskitenski Daniel,Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 4Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 4Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 4Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 4Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 1Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 2Vorstellung 1. Mannschaft 9.6.17 3


Saisonabschlussfeier

20.05.2017

Bericht folgt

20.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 120.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 220.05.17 Abschlussfeier Fußball 2

 


VfB gewinnt dank Held's Doppelschlag beim TuS Gerretsried mit 2:1

Dank guten Kombinationsspiel und Ballhoheit konnten die VfB'ler in ihrem vorletzten Landesligaspiel noch 3 Punkte aus Gerretsried entführen. Benjamin Held zeigte sich dabei wieder als Goalgetter und schoß die beiden Treffer für den Vfb. Erst in der 87. min. gelang den Gastgebern erst der Anschlusstreffer. Zu spät um die Partie noch zu wenden.

 


Letztes Heimspiel geht auch verloren

13.05.2017

Auch das letzte VfB-Spiel ging vor heimischen Publikum verloren. Nach der tollen Leistung von letzter Woche in Vilsbiburg haben die VfB Fans auf ein gutes Heimspiel gehofft und vor allen Dingen auf einen Sieg. Aber es kam wie es schon so oft in dieser Saison gekommen ist. Es folgte im großen und ganzen wieder mal ein glanzloser Auftritt der VfB Truppe.

Nach einer Viertelstunde hätten die Gastgeber eigentlich schon klar in Front liegen müssen. Aber der scheidende Torjäger Stefan Huber scheiterte dreimal alleinstehend am gegnerischen Torwart. In der Folgezeit vergaben die VfB´ler noch drei weitere hochkarätige Möglichkeiten, um endlich in Führung zu gehen. Die Gäste hatten ihrerseits zweimal aus aussichtsreicher Position die Chance ihre Farben in Front zu bringen. So ging man aber mit einem 0:0 in die Kabinen, die Landshuter hätte sich zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen, wenn sie hier bereits deutlich im Hintertreffen gewesen wären.

Die Gäste kamen mit erheblich mehr Schwung aus der Kabine als der VfB und waren fortan das bessere Team. In der 55. Minute spielte Sebastian Hofmaier einen unmotivierten Rückpass Richtung eigenem Torwart. Doch dort stand Christian Steffel, der Mittelstürmer der Landshuter und hatte keine Mühe die geschenkte Kugel im Tor der VfB´ler unter zu bringen. Das sollte aber nicht das letzte Präsent an die Gäste gewesen sein. In der 66. Minute leistete sich der VfB in der Vorwärtsbewegung wieder so einen haarsträubenden Fehlpass. Fabian Laubner fackelte nicht lange und zauberte das Spielgerät aus gut 45 Metern über den verdutzen Torwart Nico Merz zum 2:0 ins Netz. Kategorie „Tor des Monats“. Ab jetzt war der Akku der Gastgeber fast auf dem Nullpunkt und die Gäste zeigten phasenweise, warum sie lange Zeit um den Aufstieg in die Bayernliga mit gespielt haben. Den Schlusspunkt setzte in der 90. min. nochmals Fabian Laubner. Er vollendete einen mustergültig vorgetragenen Konter zum 3:0 Endstand. Mit diesem Ergebnis war man jetzt auf Seiten des VfB noch gut bedient, hätten die Landshuter in der zweiten Hälfte ihre Chancen besser genutzt, wäre eine höhere Niederlage durchaus möglich gewesen.  Text Jogi/ Fotos cob

 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 9

 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1 13.5.17 VfB 1 vs Landshut und Verabschiedung 1

 


VfB demontiert ESV Freilassing

05.05.2017

Nach den Leistungen der letzten Wochen war dieses 7:0 nicht umbedingt  zu erwarten, hatte man doch recht schwankende Leistungen immer wieder an denTag gelegt. Aber gegen den ESV hat diesmal alles geklappt. "Einfach und effizient muss man spielen", so die kurze Spielanalyse von VfB Trainer Mario Mutzbauer. Nach dem Spieverlauf hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Ein Pfosten, Lattenschuß und noch zwei weitere Großchancen sprechen Bände über den Zustand der Freilassinger an diesem Tag.

Maxi Hellinger eröffnete den Torreigen in der 19. Minute. Noch vor der Halbzeit erhöhte Gerrit Arzberger mit zwei Treffern auf 3:0. In der 56. min. erzielte Christoph Mömkes den vierten Treffer. Seinen dritten Treffer machte Gerrit Arzberger in der 60. Minute. Fünf Minuten später erzielte Maxi Hellinger seinen zweiten Treffer. Den Entstand zum 7:0 macht der kurz zuvor eingewechselte Jugendspieler Markus Kratzer in der 83. Minute.  6.05.2017 Jogi

 


VfB 1 gegen den TSV Vilsbiburg

28.04.2017

VfB spielt Unentschieden gegen den Tabellenletzten Vilsbiburg

Sage und schreibe zehnmal standen die VfB Akteure Beni Held, Mario Simak, Gerrit Arzberger, Sebastian Hofmaier und zu guter letzt Daniel Moemkes alleine vor dem Torwart der Gäste Philipp Preis, aber kein Einziger brachte die Kugel im Netz unter. Die letzten treuen VfB Fans auf der Tribüne (62 an der Zahl, sechs kamen aus Vilsbiburg) raubten sich die Haare und konnten nicht verstehen was da unten, bei nasskalten Wetter, auf dem Platz für Chancen vergeben wurde.

Der VfB machte sofort Alarm in der gegnerischen Hälfte und so brachte Dennis Hammerl bereits in der vierten Minute die seinen in Führung. Einen Schuss vom Michael Kopp fälschte er am fünfer unhaltbar ins Netz der Gäste. In der 21. min der überraschende Ausgleich, allerdings mal wieder unter gütiger Mithilfe der VfB Mannen. Ein schlampig gespielter Ball an der Mittellinie wird von den Gästen abgefangen, der Stürmer überlief locker mal fünf VfB'ler und Marcel Beis CHL hatte keine Mühe den optimal quer gepassten Ball zu verwandeln. Der VfB keinesfalls geschockt, es wurde zeitweise sogar wieder Fußball geboten wie schon lange nicht mehr. Bei der Führung in der 27. min. durch Andreas Kostorz bedurfte es aber der Mithilfe des bis dahin guten Keeper. Nach einem harmlosen Kopfball rutschte er auf dem nassen Geläut aus und der Ball flutschte ihm durch die Hände. Die erneute Führung war verdient, hatte man bis zu diesem Zeitpunkt schon drei hochkarätige Chancen vergeben. Bis zum Halbzeitpfiff folgten nochmal zwei/drei solcher Chancen. Die knappe Halbzeitführung war für die Gäste mehr als schmeichelhaft.

Die zweite Hälfte verlief aus Sicht der Hallberger erstmal optimal. In der 52. min.  der dritte Treffer für den Gastgeber. Thomas Edelbock versuchte es mal aus der zweiten Reihe. Sein Schuss wird abgeblockt, den Abpraller verwandelte Andreas Kostorz fulminant zur jetzt sicher geglaubten Führung. Man versuchte noch einen Treffer nach zu legen, aber es gelang den Mannen nicht das Spielgerät nochmals im Tor unterzubringen. Die zweite gefährliche Aktion der Vilsa-Buam brachte den Anschlusstreffer. In der 77. min. wurde Marco Grüneis am sechzehner frei gespielt und sein Schuss landete im Kasten der VfB'ler. Warum man jetzt das Spiel komplett aus der Hand gab war nicht nachvollziehbar. Dem kurz zuvor eingewechselten Fabio Ses Tito war es vorenthalten, den viel umjubelten Ausgleich in der 85. min. zu erzielen. Und hätte VfB Keeper Nico Merz nicht in der 90. min. sein ganzes Können aufgeboten, wären die Gäste da auch noch in Führung gegangen. Auch der VfB hatte in der Nachspielzeit innerhalb von 90 Sekunden zweimal die Möglichkeit das Spiel noch für sich zu entscheiden. Aber wie schon erwähnt, wieder das Duell VfB Stürmer gegen den Keeper vom TSV Vilsbiburg. 30.04. Jogi/Fotos cob

28 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 128 04 2017 VfB vs Vilsbiburg 1

 


VfB unterliegt im Derby gegen Freising mit 2:0

25.04.2017

Das bei dem Tabellenstand beider Mannschaften und dem miesen Wetter nicht viel Zuschauer kommen würden, damit konnte man rechnen. Aber das der VfB zum wiederholten Male ein grottenschlechtes Heimspiel abliefern wird, mit dem konnte man zumindest bei einem Lokalderby nicht rechnen.

Wie schon beim letzten Heimspiel gegen Dachau war auch diesmal die Mannschaft kraft-, saft,- und ideenlos. Der SEF dagegen von Anfang an aggressiv und motiviert bis unter die Haarspitzen.

Das 1:0 in der 14. min. für die Gäste resultierte aus einem halbherzig geführten Zweikampf im Mittelfeld. Der Ball wurde ohne große Gegenwehr verloren, der SEF in diesem Moment in der Überzahl. Stürmer Andreas Hohlenburger startete sofort, wurde mustergültig bedient und hatte kein Problem die Führung zu erzielen. Auch der zweite Treffer in der 32. min. durch Burak Özdemir resultierte aus einem haarsträubenden Abwehrfehler. Die erste nennenswerte Aktion von den Hallbergern war der Eckball zwei Minuten vor der Halbzeit. Zwischenzeitlich konnte sich die Mannschaft aber beim Keeper Nico Merz bedanken, dass sie nicht schon bis zur Halbzeit hoffnungslos in Rückstand geraten sind.

Die zweite Halbzeit spiegelte die erste Hälfte wieder. Die Freisinger mit der größeren Laufbereitschaft, mit den mehr Spielanteilen und den besseren Chancen. Erst zu Ende des Spiels kamen die Gastgeber zu ihren Chancen. Beni Held prüfte in der 83. und 87. min. den Schlussmann der Freisinger und auch Andy Kostorz fand kurz vor Schluss in Stefan Wachenheim seinen Meister. Im Großen und Ganzen geht der Sieg der Freisinger voll und ganz in Ordnung. Der VfB mit einer Leistung, die so nicht akzeptabel und auch nicht ihr Anspruch sein kann. Hier müssen ein paar ernste Worte an die Mannschaft gerichtet werden, um nicht am Freitag gegen den Tabellenletzten eine böse Überraschung zu erleben.  26.04.2017 Jogi/Foto cob

25 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 125 04 2017 VfB1 vs Se freising 1


Der VfB gewinnt in Deisenhofen

22.04.2017

Für die meisten mitgereisten Fans des VfB war es schon überraschend, das ihre Mannschaft beim FCD drei Punkte holte. Zumal man das Spiel vom letzten Wochenende gegen Dachau noch im Gedächtnis hatte. Es war zwar wieder nicht das spielerische Highlight was man zu sehen bekam,aber der kämpferische Einsatz den das VfB-Team zeigte, brachte am Ende den ausschlaggebende Punkt für diesen Erfolg.  

Bereits in der zehnten Minute gingen die Hallberger in Führung. Andreas Kostorz zirkelte aus halblinker Position einen Freistoß Richtung Tor, der Ball landete zur Überraschung aller im Kasten der Gastgeber. Die Deisenhoferner zeigten sich nicht geschockt und übernahmen fortan das Spielgeschehen, der VfB beschränkte sich nur noch auf das Kontern. Die Gastgeber kamen in der Folgezeit immer wieder zu guten Möglichkeiten. Aber der glänzend aufgelegte Torwart Marco Merz verhinderte immer wieder den Ausgleich. Mario Simak und Andreas Kostorz hatten beide die Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen, aber beide Schüsse verfehlten das Gehäuse der Gastgeber nur knapp.

Nach der Pause baute, der FCD noch mehr Druck auf, um den längst fälligen Ausgleich zu erzielen. Nur Torwart Merz hatte an diesem Tag nicht nur das Können sondern auch noch das Glück auf seiner Seite. Erst fischte er einen Kopfball aus dem Winkel, dann pfiff der Unparteiische in der 64. min ein Tor vom Deisenhoferner Angreifer Takahara wegen Abseitsstellung zurück und in der 77. min rettete der Pfosten für den bereits geschlagenen Keeper. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als gerecht gewesen. Nur der FCD schaffte es auch in der Folgezeit nicht das Hallbergmooser Bollwerk zu überwinden. Es gibt Tage da kann man stundenlang auf ein Tor spielen und man erzielt kein Tor, so einen Tag hat der FCD diesmal erwischt. So blieb es bei diesem ermauertem Sieg für den VfB, der in der zweiten Hälfte nur einen Torschuss, aus 35 Meter, aufs gegnerische Tor abgab. Die Deisenhofener haben mit dieser Niederlage drei wichtige Punkte im Kampf um Platz zwei liegen gelassen und der VfB kann mit breiter Brust dem Lokalderby, am Dienstag gegen Freising, entgegensehen.   23.04. 2017 Jogi

 


Der VfB geht gegen ASV Dachau mit einer Schlappe vom Feld

13.04.2017

Auch wenn gegenüber letzter Woche einige Stammkräfte nicht zur Verfügung standen, waren eigentlich immer noch genügend landesligataugliche Spieler vorhanden. Woran es dann auch immer gelegen sein mag, dass man so eine unakzeptable Leistung an den Tag legte, wird das Geheimnis der Spieler bleiben. Jedenfalls war der Aufstiegsaspirant aus Dachau dem Gastgeber in allen Belangen überlegen und hätte am Ende noch höher gewinnen können. Das die Niederlage nur mit 0:4 ausging lag einfach daran, dass die Dachauer sehr leichtfertig mit ihren Chancen umgingen. Bereits in der 17. min die erste Großchance für die Gäste. Keeper Nico Merz war bereits ausgespielt, nur der Schütze wollte es zu gut machen und lupfte den Ball letztendlich über den leeren Kasten. Nach eine halben Stunde rettete VfB-Stürmer Beni Held am eigenen Fünfer vorm einschussbereiten Angreifer der Dachauer. In der 42. min passierte es dann doch. Ein Freistoß aus dreißig Metern landete mittig im Kasten der Hallberger. Hier kann man Keeper Merz, gelinde gesagt, kein gutes Zeugnis ausstellen. Die Führung der Gäste war mittlerweile hoch verdient. Denn bis zu diesem Zeitpunkt war keine nennenswerter Angriff von Seiten Hallberger zu sehen. Zu harmlos waren die Aktionen und die Ballverluste im Mittelfeld waren teilweise haarsträubend.

Gleich nach Wiederanpfiff (49.) fiel der zweite Treffer für die Dachauer. Sebastian Hofmaier spielte ohne Not einen Rückpass direkt in den Lauf des ASV Stürmers Philipp Schmidt, der diese Einladung dankend annahm und auf 2:0 erhöhte. Sechs Minuten später ein wunderschöner Fallrückzieher vom Philipp Schmidt an die Latte. Den Abpraller versengte, unter den staunenden Blicken der VfB Verteidiger, Maximilian Bergner zum 3:0. Zu allem Überfluss dezimierte sich der VfB auch noch selber. Nach einem groben Foulspiel an der Mittellinie durfte Florian Fink in der 58. min mit einer glattroten Karte frühzeitig zum Duschen. Die Dachauer schalteten jetzt einen Gang zurück und hatten doch noch die besseren Chancen als der VfB. Der kam nun vereinzelt zu halbherzigen Chancen durch Stefan Huber. Die Gäste waren in der Offensive durchwegs agiler als der Gastgeber. Einem Pfostenschuss in der 63. min folgten noch zwei Grosschancen, die aber durch Nico Merz vereitelt wurden. In der 88. min war auch er machtlos. Die überforderte Abwehr war bei dem vierten Treffer der Dachauer überhaupt nicht vorhanden. Aus fünf Meter konnte Michael Kornprobst ungehindert den Ball mit dem Kopf im Kaste der Gastgeber unterbringen.

Dass schon während des Spiels einige VfB Fans das Stadion verließen, kann man bei dieser überaus schwachen Leistung durchaus verstehen. Denn so eine unterirdische Vorstellung der eigenen Mannschaft hat man schon lange hier nicht mehr gesehen. Hoffentlich bekommen die Spieler zu Ostern auch eine Portion Spielfreude ins Osternest gelegt, sonst wird es für die restlichen sechs Spiele ziemlich Mau aussehen.   Text Jogi/ Fotos cob 14.4.17

13 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 113 04 2017 Erste vs Dachau 1

 


Ein verdienter Auswärtserfolg der VfB´ler bei spielerisch harmlosen Türken

09.04.2017

Nur die ersten zehn Minuten zeigten die Gastgeber, warum sie sich noch Hoffnungen auf den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bayernliga machten. Danach hatten die Gäste alles im Griff. In der 36. min die Führung für den VfB. Über Mario Simak und Beni Held lief ein schneller Angriff, Stefan Huber stand am Ende goldrichtig und schloss in gekonnter Manier ab. Auch beim 2:0 in der 57. min stand Stefan Huber nach einem Abpraller richtig und netzte ein. Das Spiel wurde danach etwas härter und bunter. In der 85. Spielminute sahen zwei Spieler „rot“, einmal der Hallbergmooser Dennis Hamerl und einmal der Münchner Michael Kokocinski wegen Tätlichkeit und danach noch Gelb/Rot (93.) für den Münchner Cengiz Ötkün wegen wiederholten Foulspiels. Dazwischen erhöhte, nach einem Konter, Stefan Huber mit seinem dritten Treffer zum 3:0 Endstand.   Jogi 09.04.2017

 


VfB siegt mit 3:1 über Aufsteiger Kastl

24.03.2017

Ein überzeugender VfB Sieg gegen Kastl

Die Truppe vom VfB Trainer Mutzbauer hat sich rehabilitiert. Gegenüber der letzten Woche war das wieder ein Spiel, wie es sich die VfB Fans wünschen. Auch wenn man schon wieder früh in Rückstand geraten ist, diesmal wurde sofort Gas gegeben.

In der 15. min war sich die VfB Abwehr nicht ganz schlüssig wer den Ball aus der Gefahrenzone befördern soll. Ein TSV´ler ging dazwischen, bediente seinen Sturmpartner Sebastian Pietsch massgerecht, und der brauchte die Kugel nur noch ins leere Tor zu schieben. Die Gastgeber erhöhten nun die Schlagzahl und wurden belohnt. Bereits fünf Minuten später der Ausgleich. Sebastian Hofmaier köpfte nach einer Freistoßflanke vom Andy Kostorz unbedrängt ins lange Eck. In der 38. min die verdiente Führung für die Hallberger. Nach einem Eckball bekamen die Gäste den Ball nicht weit genug weg, die Kugel landete beim Beni Held und der zimmerte das Ding aus zwanzig Meter unhaltbar ins Kastler Netz. Mit dieser knappen Führung ging man dann auch in die Pause.

Irgendwie hat man für die zweite Hälfte ein aufbäumen des Tabellenvierten aus Kastl erwartet. Aber die Gäste waren an diesem Tag nicht in der Lage einen Zahn zuzulegen. Das Spielgeschehen beschränkte sich auf einzelne Aktionen, die aber auf beiden Seiten für keinerlei Gefahr sorgten. Der VfB kontrollierte das Spiel und wartete auf Fehler der Gäste. Gegen Ende der Spielzeit nahm dann der VfB wieder Fahrt auf. Ein schneller Spielzug führte in der 80. min zum Elfmeter für Hallbergmoos. Gerit Arzberger wurde vom Gästeverteidiger Martin Göppinger unsanft von den Beinen geholt. Nach dieser Aktion dürfte er schon mal frühzeitig mit Gelb/Rot zum Duschen. Andy Kostorz verwandelte den Strafstoß zum verdienten 3:1. In der 87. min schickte der Schire dann auch einen Hallberger frühzeitig zum Duschen. Thomas Edelböck bekam nach wiederholten Foulspiel ebenfalls eine Ampelkarte.

Dem Heimsieg tat dies aber keinen Abbruch, es war auf alle Fälle mal wieder ein überzeugender VfB Sieg. Mit der heutigen Leistung kann man auch nächste Woche bei den Heimstarken Traunsteinern was holen. Mal sehen…   26.3.2017 Jogi / Fotos cob

Vfb 1vs Kastl 1Gedenken an den viel zu früh verstorbenen und allzeit beliebten Thomas Spitzweg, der als Jugendtrainer und Mitglied des Champsclubs immer im Gedächtnis verbleiben wird

Vfb 1vs Kastl 2Vfb 1vs Kastl 3Vfb 1vs Kastl 4Vfb 1vs Kastl 5Vfb 1vs Kastl 6Vfb 1vs Kastl 7

Vfb 1vs Kastl 8Vfb 1vs Kastl 9Vfb 1vs Kastl 10Vfb 1vs Kastl 11Vfb 1vs Kastl 12

 


Ein 1:1 ist zu wenig

10.03.2017

10.03.2017

Um die 200 Zuschauer verfolgten das erste Heimspiel des VfB und erlebten eine Partie bei der die Spieler von Mario Mutzbauer von Anfang an druckvoll aufspielten. In der ersten Halbzeit gab es einige sehenswerte Aktionen der Hallbergmooser, doch ein Torerfolg sprang dabei nicht heraus. Ein paat Zuschauer bescheinigten den Spielern eine aggressivere Spielweise als vor der Winterpause. Trainer Mario Mutzbauer tat eín Übriges an der Seitenlinie, er feuerte seine Spieler an, motivierte, haderte mit einigen Entscheidungen der Unparteiischen und schien am liebsten selbst mit  in die Partie eingreifen zu wollen. Bis zur 20. Minuten sah man einige schöne Spielzüge der Heimmannschaft, die Rosenheimer dagegen kamen kaum zwingend vor das Tor der VfB'ler. Die beste Szene in der ersten Hälfte kam von Benjamin Held, der auf den Elfmeterpunkt srehen den Ball annimmt, aber dann den Ball knapp am Tor vorbeizirkelt.

In der zweiten Halbzeit gab es nicht mehr so viele freie Räume für die Hallbergmooser Spieler, weil die Rosenheimer nun früher verteidigten und enger deckten. In der 59. min fiel das verdiente 1:0 nach einem schönen Pass an der Mittlelinie von Held auf Arzberger, der 4 gegnerische Spieler umdribbelte und den Ball schön am Keeper vorbei ins Tor schob. In den nächsten Minuten hatten dann die Hallbergmooser weitere Torchancen und das 2:0 lag in der Luft bis in der 74. min wie aus dem Nichts der Ausgleichstreffer der Rosenheimer durch Yasin Temel fiel .Dieser hatte einen Pass von Halbrechts an der Strafraumlinie angenommen und dann einfach mal draufgezogen und getroffen. Dieser Gegentreffer wirkte sich auf das Spiel der VfB'ler gravierend aus. Hatte man fast die ganze Partei spielbestimmend agiert, so schien das Gegentor die VfB'ler zu vorsichtigerem zurückhaltenerem Spiel zu verleiten. Zwar gab es auf beiden Seiten noch hier und da kleinere Vorstösse in Richtung Strafraum, aber keine zwingenden Torchancen wurden mehr herausgespielt. So endete die Partie nach 93 Minunten unentschieden 1:1, ein Ergebnis das einen faden Nachgeschmack hinterlässt, hatte man doch mehr Spielanteile als der Gast und mehr Chance, aber am Ende helfen nur Tore.   Schönwälder /Cob 10.3. 2017

VfB 1vs Rosenhei 1VfB 1vs Rosenhei 3VfB 1vs Rosenhei 2VfB 1vs Rosenhei 4VfB 1vs Rosenhei 5VfB 1vs Rosenhei 6VfB 1vs Rosenhei 7VfB 1vs Rosenhei 8VfB 1vs Rosenhei 9VfB 1vs Rosenhei 10VfB 1vs Rosenhei 11VfB 1vs Rosenhei 12VfB 1vs Rosenhei 13

 


Der VfB gewinnt zum Rückrundenauftakt in Holzkirchen

04.03.2017

Nach den durchwachsenen Vorbereitungsspielen hätte man diese Leistung der Hallberger gegen den Tabellenzweiten aus Holzkirchen nicht erwartet. Spielerisch ist zwar noch Luft nach oben, aber kämpferisch war es eine astreine Leistung dieser Truppe.

Die TuS´ler gingen vom Tabellenstand her als hoher Favorit in diese Partie, aber im Spiel konnten sie es nicht beweisen. Die Gäste aus Hallbergmoos hielten dagegen und hatten dann auch die ersten Chancen. Bastian Hofmaier kam nach einer Ecke (15. min) frei zum Kopfball, den er aber über das Tor setzte. In der 22. min kratzte der Holzkirchner Keeper einen Freistoß von Andreas Kostorz gerade noch aus dem Winkel. Eine Führung zu diesem Zeitpunkt wäre schon möglich gewesen. Die Holzkirchner hatten zwar mehr Spielanteile, aber eine wirklich gute Chance konnten sie in der ersten Hälfte nicht für sich verbuchen.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff fiel die Führung für die Hallbergmooser. Nach einem Pfostenschuß der Holzkirchner nutze im Gegenzug Daniel Hartshauser eine Unsicherheit der TuS´ler Abwehr aus und legte das Spielgerät gefühlvoll ins linke untere Eck. Der Tabellenzweite erhöhte sofort den Druck, doch die VfB´ler ließ sich nicht beeindrucken und setzten immer wieder Nadelstiche in die offensiv wirkende Abwehr. In der 74. min scheiterte der kurz zuvor eingewechselte Maxi Hellinger mit einem herrlichen Kopfball am gut reagierenden Keeper. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich in der 80. min. Aber der Holzkirchner Angreifer scheiterte freistehend am jungen VfB Keeper Nico Merz. Die Entscheidung dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Einen mustergültigen Konter über Mario Simak vollendete der wieder genesene und kurz vorher eingewechselte Stefan Huber zum verdienten 2:0 Auswärtserfolg.

Dieser Sieg war wichtig für die Moral und auch für die zukünftigen Aufgaben. Nächste Woche beim Heimspiel gegen Rosenheim muss man wieder so eine Leistung abrufen und bestätigen, denn die Gäste werden die Punkte nicht kampflos in der Hallbergmooser Arena lassen wollen.   5.3.17 Text/Foto Jogi

01 TuS VfB 302 TuS VfB 403 TuS VfB 604 TuS VfB 705 TuS VfB 806 TuS VfB107 TuS VfB2

 


VfB spielt 1:1 im Testspiel

25.02.2017

IMG 3911IMG 3915IMG 3921IMG 3939

 


Weiter Berichte der Saison 2016/2017

archivierte Berichte Saison 2016/2017

 


Berichte zur Saison 2015/16

 Zu den Berichten der Saison 2015/16 bitte hier klicken oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

 

Feedback