Berichte Volleyball

Beachen für den Nachwuchs

18.08.1017

 Bei Temperaturen über 30° hatten sich für das Beachballtraining der 6-10 jährigen nur 3 wackere Kinder eingefunden um den Umgang mit dem Volleyball zu trainieren. War der erste Termin wegen Dauerregen ausgefallen, so hielten die hochsommerlichen Grade so manch einen davon ab zu kommen. Dadurch hatten Emma  und die beiden Phillips Glück und jedes Kind hatte quasi seinen eigenen Trainer, denn neben Abteilungsleiterin Anna Klug zeigten noch Johanna Böheim und Lena Zohm dem Nachwuchs die ersten Grundzüge für das Beachvolleyballspiel. Beim zweiten Termin an diesem Tag für Nachwuchssportler im Alter von 11-18 Jahren gab es dann mehr Andrang. Insgesamt 13 Teenis waren gekommen um Aufschläge, Baggern, Schmettern, Annahmen und mehr zu üben. Am 8.9 gibt es dann ein letztes Mal die Möglichkeiten für den Nachwuchs Beach- Volleyball  zu üben.  Wieder von 13.00 -14.30 Uhr für die 6-10 jährigen und von 15.00 - 17.00 Uhr für die 11-18 jährigen. 19.8.17 cob Bilder cob / Klug

In d

Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7Beachvolleyball Kindercamp 18.8.17 7IMG 20170818 WA0000IMG 20170818 WA0000IMG 20170818 WA0000IMG 20170818 WA0000

 

 


Ein rundum gelungenes Beachvolleyballturnier

15.08.2017

VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 16Zum gemeinsamen Gruppenbild stellten sich alle Teilnehmer gut gelaunt gerne dem Fotografen

 

Genau 24 Spieler bzw. 12 Teams konnte Abteilungsleiterin Anna Klug beim Beachvolleyballturnier am 15.8.2017 ( Mariä Himmelfahrt) begrüßen. Bei idealen Bedingungen, die Sonne schien und die Temperaturen lagen um die sommerlichen 28 Grad. Die meisten der Teilnehmer stammten aus den eigenen Reihen der Volleyballabteilung, geschlagen wurden diese aber von den Gastspielern Kathi und Ruben aus Dietersheim. Auf den nächsten Plätzen dann  Julian und Anna (2), Willi und Kathi (3), Tim und Roland (4), Sandra und Phillip (5), Patrick und Stefan Schneider (6), Ugur und Jenny (7), Jojo und Sabsi (8), Stefan und Kitti (9), Alex und Tina 10, Lena und Julia (11) und Nina und Sarah (10). Aber die Platzierungen waren nicht wichtig, denn viele hatten zuvor noch nie zu zweit gespielt und mussten sich erst an die andre Spielart gewöhnen. Im Vordergrund stand der Spass am Spiel und den hatten alle Teilnehmer.

VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17Ganz in grün das Siegerpäarchen Kathi und Ruben aus DietersheimVfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17VfB Beachvolleyballturnier 15.8.17 17Fotos Anna Klug


Erstmals mit zwei Teams bei den United World Games 2017 – Die Volleyball-Jugend vom 22. Juni - 25. Juni 2017 in Klagenfurt

02 DSC 043702 DSC 043702 DSC 0437

Zum ersten Mal nahm die Volleyballabteilung mit zwei Jugendmannschaften an den United World Games in Klagenfurt teil. Mit einer U14-Jungs-Mannschaft und einer U18-Mädels-Mannschaft machten wir uns zusammen mit unseren 4 Trainern und einem Fan am Donnerstag auf den Weg nach Klagenfurt, dort wo jedes Jahr eines der größten internationalen Jugendsportevents mit verschiedenen Sportarten stattfindet. Nach einer langen Autofahrt in unseren Mannschaftsbussen erreichten wir am Abend das Sportgelände. Auch dieses Jahr waren wir wieder in großen Mannschaftszelten untergebracht, viel Zeit zum Schlafen gab es dabei jedoch nicht. Am Freitag standen die ersten Spiele an, unsere Volleyball-Jungs mussten zuerst gegen Österreich und Unterhaching spielen. Unsere Mädels spielten zunächst gegen Polen und anschließend gegen Slowenien. Nach einigen stolz und verdient erzielten Punkten konnten wir entspannt den Abend genießen, an dem uns eine große Eröffnungsfeier im Stadion erwartete. Jede Nation lief mit Flagge zur Nationalhymne ein und Show-Acts untermalten die Veranstaltung. Nach einem langen und anstrengenden Tag schliefen wir umso besser. Selbstbewusst starteten wir am nächsten Tag in zwei weitere Spiele. Diesmal mussten wir Mädels gegen zwei norwegische Mannschaften ran. Hier konnten wir unsere Fortschritte im Spiel zeigen, erzielten viele wertvolle Punkte und konnten zeitweise sogar die Führung übernehmen. Die Jungs durften gegen Polen und eine weitere deutsche Mannschaft spielen und stellten ihr Können auch in diesen Spielen unter Beweis. Insgesamt waren wir ganz klar die Sieger der Herzen und sammelten viele spielerische Erfahrungen. Am Samstagabend erwartete uns dann noch das Highlight der United World Games, die Players Night. Eine Disco mit großer Tanzfläche und gutem DJ ließ alle Sportler bis in die Nacht feiern und neue Freundschaften schließen. Leider neigte sich die Zeit zu schnell dem Ende zu, doch konnten wir den letzten Tag noch mit großartigen Finalspielen genießen. Erschöpft, jedoch sehr begeistert und mit Vorfreude auf nächstes Jahr machten wir uns auf den Rückweg Richtung Heimat. Die vier gemeinsamen Tage waren eine großartige Zeit, die wir ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!“ zusammen verbrachten. Auch dieses Jahr waren wir uns wieder einig – Wir kommen wieder! Allen anderen Jugendmannschaften des VfB empfehlen wir die Teilnahme an diesem einzigartigen Event. Die kommenden UWGs vom 21.06. – 24.06.2018 stehen bereits im Volleyballkalender und werden jetzt schon mit großer Vorfreude erwartet. 29.6.2017 Friedericke Bergmeier

 


Volleyballer beenden erfahrungsreiche Premierensaison

18.02. 2017

Sie waren die „Grünschnäbel“ der Liga. Die erste reine Herrenmannschaft die die VfB-Volleyballabteilung in den Spielbetrieb geschickt hat, beendete am Samstag 18.2. ihre erste Spielsaison. Trainer Roland Gaiser und Co-Trainerin Anna Klug sahen bei diesem Saison abschließenden Turnier vor heimischen Publikum ein Team das Potential besitzt, dem aber noch Abgebrühtheit und Souveränität fehlt. Zwar verlor man beide Partien mit 3:0, einmal gegen den Tabellenersten FC Weil II und einmal gegen den Tabellenzweiten Team München, aber man konnte immer mithalten und über 20 Punkte in den meisten Partien erspielen. Das Team dessen Durchschnittsalter bei 23 Jahren liegt, mit Abweichungen nach oben bzw. nach unten, zeigte in den zwei Spielen wie auch an den anderen Spieltagen gute Ansätze, konnte sogar ein Spiel gewinnen und dem Tabellenersten einen Satz abtrotzen, aber es fehlt ihnen noch die Abgebrühtheit und Eingespieltheit, um die vorhandenen Chancen clever zu nutzen. So beendeten sie die Saison als Tabellenletzter aber in der nächsten Saison wird es sicher besser.   cob 19.2.2017

IMG 2974IMG 2991IMG 2994IMG 3000IMG 3006IMG 3030

 


Volleyball: Auf die nächsten 2 Jahre

06.02.2017

VolleybsllvorstandSie leiten die Volleyballer: v.l.n.r. Kathrin Lochner, Friederike Bergmann, Anna Klug und Stefan Schneider

Sie sind ein Beispiel für schnelle, gezielte Abteilungsversammlungen: Die jährlichen Treffen der Volleyballabteilung.

Ihre Leiterin Anna Klug setzt diese immer eine Stunde vor dem Training an und bemüht sich bis zum Auftakt der Übungsstunden die Tagesordnungspunkte ab zu handeln. Und es gelingt. So auch am Montag 6.2.2017. Rund 20 Mitglieder, der mittlerweile auf über 100 angewachsenen Sportler angewachsenen Abteilung waren anwesend. Wie Anna Klug in ihrem Rechenschaftsbericht resümierte hat sich in den letzten 2 Jahren einiges getan. So habe man erfolgreich 3 neue Teams ins Leben gerufen. Die Bambinis, die U16, die Herren. Diesen Erfolg habe man denen zu verdanken, die die Ideen, die so manch einer im Kopf hatte, Wirklichkeit hatte werden lassen. Aber auch die Vorstandschaft des VfB habe einen wesentlichen Beitrag geleistet, denn so habe man Trikotsätze für die in den Ligabetrieb gestarteten Teams erhalten. Auch unterstützt die Vereinsleitung die Anschaffung von neuen Netzstangen, da die alten nicht mehr den gültigen Standards entsprechen, sowie den Kauf neuer Netze. Laut den Berichten von den Bambini-Trainern Stefan, Barbara, Lena und Laura startete man die Nachwuchsgruppe Ende Oktober/Anfang November 2015 mit 4 Kindern. Mittlerweile sind es 20 Kinder, die beim Training von jeweils 2 Trainern betreut werden. Deshalb plant und überlegt man diese Gruppe noch einmal zu unterteilen und zwar in eine Gruppe der Jüngeren im Alter von 6-10 Jahre und eine U13 für die Kinder von 10 und 12 Jahren. In der U16 weiblich, die unter anderem von Kathrin trainiert wird gibt es 10 Mädels mit unterschiedlichen Niveau, deren stärkste Spielerinnen auch schon mal bei der U18 aushelfen.

Die U16 Mädels beendeten ihre Saison als Tabellenzweiter, was ihnen als erstes VfB Team dieser Altersklasse den Start bei den Kreismeisterschaften ermöglichte und einen großen Erfolg bedeutete. Auch wenn man dort nichts reißen konnte, war man stolz dabei zu sein. Die U18 von Friederike landete auf einem guten 3 Platz, wobei man den zweiten Platz nur knapp verpasst hatte. Auch hier plant man ab April eine Veränderung. So soll ein gemeinsames Training von U16 und U18 stattfinden, wobei dann auch wieder Spielerinnen der U18 zu den Damen zum Training gehen können, also quasi fließende Übergänge zwischen den Teams angedacht sind. Die U16 bei den Jungen ist, so laut Trainer Stephan, eher eine U14, da tatsächlich nur 2 Spieler 15 Jahre alt sind. Dennoch startete man in der U16 Liga, wo man entgegen aller Erwartungen nicht letzter sondern erfreulicherweise vorletzter wurde. Im Erwachsenenbereich startete die Freizeit 1 gut in die Saison und liegt derzeit im vorderen Tabellendrittel, hat aber seit Jahresanfang leichte Probleme, da die Trainingsbeteiligung derzeit etwas gering ist.

Auch bei der Freizeit 2 startete man gut in die Saison, ist aber personell ebenfalls nicht „sorgenfrei“, weshalb Verstärkungen sehr gut täten. Da man aber nun nach dem Sommer eine dritte Liga startet, wird die Freizeit 2 aus der aktuellen 9er Gruppe absteigen und in der neu gegründeten Liga spielen, da es dort entspannter sein wird, weil man weniger Spiele haben wird.

Die Damen 1 wird seit rund 1½ Jahren von Trainer Stefan Huber trainiert und dieser hat nun in dieser Zeit das Team umgekrempelt. Man startete gut in die Saison und zu den herausragenden Ergebnissen der Saison gehörte der Sieg über den Titelverteidiger. Aber seit der Winterpause hat die Damen 1 die Seuche an Bord, so Trainer Huber. So musste er zumeist im Training wegen diverser Erkrankungen und terminlichen Gründen auf die Hälfte der Spielerinnen verzichten. Obwohl der Mittelblock nicht wie gewohnt aufgestellt werden konnte, spielte man im Pokal sehr gut gegen einen Bezirksligisten. Zwar verlor man mit 3:0, zeigte aber eine ansprechende Leistung. Die Damen 2 ist derzeit auf einem Mittelplatz zu finden und das, obwohl man nach der Sommerpause auf einige Spielerinnen verzichten musste, die aufgrund von Studium oder Auslandsaufenthalt Hallbergmoos verlassen hatten. Dank der Unterstützung von U18 Spielerinnen konnte man diese Lücken jedoch schließen. Die Herren starteten als Neuling im Spielbetrieb und sollten erst mal Spielpraxis sammeln. Ihr Minimalziel war einen Satz zu gewinnen und sie schafften nicht nur das, sondern gewannen sogar ein Spiel und 2 Sätze konnte Trainer Roland Gaiser berichten. Da bei den Spielen, trotz 10-12 Spielern im Team, oftmals nur mit 7 oder 8 Spielern antreten konnte, wünscht sich der Trainer noch Verstärkung.

Nach den Berichten der Trainer informierte Abteilungsleiterin Anna Klug über weitere Termine und sprach die Jahresplanung an. So forderte sie die Mitglieder auf bei der JHV des VfB am 13.3 zu kommen. Ferner forderte sie auf, dass möglichst viele Nachwuchsspieler an den United World Games teil nehmen sollten und nach Rücksprache mit den Trainern könnte es sogar klappen mit 3 Teams nach Klagenfurth zu fahren. Für die Turnierplanung sollen die Trainer innerhalb der Mannschaften Rücksprache halten, ob sie im Sommer bzw. Frühling ein Turnier abhalten wollen, schön wäre es, wenn ein Mixed-Turnier zustande käme bei dem viele Spieler bzw. Spielerinnen aus dem Seniorenbereich zum Einsatz kämen. Auch regte Anna Klug an nach zu fragen. ob Interesse bestehe am 24h-Turnier in Wartenberg teil zu nehmen, dass immer ein Erlebnis sei. Angedacht sind bei den Herren, so Trainer Roland Gaiser eventuell Vorbereitungsturniere für die nächste Saison. Fix wurde schon der Termin für die Weihnachstfeier gemacht. Am 25.11. will man wieder mit einem Schleiferlturnier beginnen um dann danach gemeinsam zu wichteln und zu feiern.

Ehe man die Neuwahlen vollzog lud Anna Klug alle Anwesenden, aber auch die weiteren Mitglieder ein, sich Gedanken über Weiterbildung zu machen. Bei Trainerscheinen, Übungsleiterlehrgängen oder Schiedsrichterausbildungen übernimmt der Verein die Kosten. Die Neuwahlen bei den Volleyballern gingen recht schnell über die Bühne. Da sich alle Amtsträger noch mal zu Wahl stellten und sich auch keine neuen Kandidaten meldeten wurden Abteilungsleiterin Anna Klug, ihr Stellvertreter Stefan Schneider, die Jugendwartin Friederike Bergmann und Materialwartin Kathrin Lochner einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und für 2 weitere Jahre gewählt.     7.2.2017 cob

 


Herrenmannschaft trotzt dem Tabellenführer einen Satz ab

14.01.2017

An ihrem zweiten Spieltag trat die neue Herrenmannschaft der Volleyballer in Dachau an. Neben dem Gastgeber trafen sie auch auf den Tabellenführer FC Weil. Während sie gegen den Gastgeber knapp in drei Sätzen verloren, steigerten sie sich in der zweiten Partie gegen den FC Weil. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer gab einen Satz an das junge Team ab, welches normal von Trainer Roland Gaiser gecoacht wird. Aber in diesen Partien vertrat Abteilungsleiterin Anna Klug den verletzten Coach. Sie zeigte sich nach den 2 Spielen zufrieden mit der Leistung der erst seit einem Jahr im Training stehenden Mannschaft, denn so Klug „Die Jungs steigern sich von Partie zu Partie und sind mit Begeisterung dabei“. Auch wenn nicht alle am Spiel teilnehmen konnten, so waren dennoch alle Spieler mit in Dachau dabei um ihr Team zu unterstützten. Beim anschließenden gemeinsamen Essen feierte man den Satzgewinn noch wie einen kleinen Sieg.    20.01.2017 cob

 VolleyDachau 1 1VolleyDachau 1 2VolleyDachau 1 3

 

Volleyballherren spielen erstes Turnier

19.01.2017

 Volleyball Herren erste Spiel  19.11.16-1

B Herren starten mit Sieg und Niederlage in ihre erste Ligasaison

Ungefähr ein Jahr ist es her, da starteten nach einem Beachvolleyballturnier ein paar junge Männer in der Volleyballabteilung mit Anna Kammann (Klug) ihr Volleyballtraining, um sich zu verbessern. Nun hatten diese jungen Männer, nachdem sich noch ein paar mehr gefunden hatten, ihren ersten Auftritt bei einem Liga-Spiel. Mittlerweile haben die Volleyball-Neulinge mit Roland Geiser einen eigenen Trainer und so reiste man ziemlich gespannt zum ersten Turnier nach Wolfratshausen, um sich mit anderen Teams der Kreisliga 2 OBB Männer zu messen. Dabei lief der Start recht erfolgreich. Gegen den Gastgeber Isar Loisach III gewann man mit 3:1 wobei man im ersten Spiel mit 25:22 siegte, in Satz 2 mit 18:25 unterlag, dann aber die 2 weiteren Sätze mit 18:26 und 25:20 holte. Gegen den ASV VI galt es das nächste Spiel zu bestreiten. Das sehr junge Team des Gegners präsentierte sich sehr stark und so gewannen die Dachauer mit 14:25,16:25 und 21:25 gegen die VfB Vertreter. Aber im dritten Satz hatte man das Gefühl, dass das Team des VfB sich steigerte und langsam eine Waffe gegen das gut eingespielte Dachauer fand. Bei einem vierten Satz hätte das VfB Team sicher gewonnen. So hieß es für die Herren von Trainer Roland Geiser Erfahrungen sammeln, Fehler erkennen und bis zum nächsten Spieltag am 14.1.2017 in Dachau die guten Ansätze aus zu bauen und die Schwächen aus zu märzen. Am 4. Februar kann man das junge Team dann zum ersten Mal daheim erleben.   cob 20.11.2016

 

 


Damenturnier 29.10. 2016

VfB- Volleyballdamen sind Erste

29.10.2016

Am Samstag 29.10. empfingen die Damen 1 von Trainer Stefan Huber den SV Esting IV und den ASV Dachau zu Spielen der Kreisliga 2 Oberbayern. In ihrer ersten Partie mussten die Mädels gegen Esting antreten und irgendwie war noch etwas Sand im Getriebe, denn den ersten Satz verlor man gegen Esting knapp mit 26:28 Punkten. Aber dann zeigten die Spielerinnen von Trainer Stefan Huber, was in ihnen steckt. Die nächsten drei Sätze gingen mit 25:17, 25:10 und 25:18 klar an die Hallbergmooserinnen, die sich immer wieder mit gegenseitigem Abklatschen und Sprüchen und Gesängen anfeuerten. In der zweiten Partie des Tages ging es dann gegen den ASV Dachau 2. Hier rechnete noch vor der Partie Abteilungsleiterin Anna Klug geb. Kammann mit knapperen Ergebnissen, doch es sollte anders kommen. Relativ klar gewann die VfB'lerinnen die ersten 2 Sätze mit 25:16 und 25:8; nur der dritte Satz war härter umkämpft. Doch dank guten Teamspiels setzte man sich hier knapp mit 25:23 durch. Damit ist die 1. Damen Tabellenführer in der Kreisliga 2 und dies relativ deutlich mit 5 gewonnenen Spielen und insgesamt 16 Punkten. Am 12.11. wird sich dann zeigen, wie stark das Team ist, denn dann tritt das Team in München gegen FTM Schwabing III und PSV München IV an.   30.10.2016 cob

 


 U16  startet im Spielbetrieb

Volleyball U16m 2016

 

Nach knapp einem Jahr, war es am vergangenen Sonntag (09.10.16) soweit, die neu gegründete männliche U16 Jugendmannschaft trat zu ihrem ersten Spieltag an. Mit neuen Trikots ausgerüstet startete man Richtung Grafing. In Grafing angekommen stellte man (zusammen mit dem SV Lohof) fest, dass man an der falschen Halle stand, doch schnell war die richtige Halle ausgemacht und nach weiteren 5 Minuten war man dann endlich am Ort des Geschehens. Dieser Spieltag hat es in sich gehabt, denn man musste gleich 4 Partien bestreiten, wobei eine nicht ausgespielt werden musste, da der SV Vaterstetten nicht antrat. Somit verblieben noch 3 Spiele. Leider musste man sich allen 3 Gegnern (VfR Garching, TV Markt Schwaben und dem SV Lohof) geschlagen geben. Jedoch waren die Trainer dennoch zufrieden mit ihrer Mannschaft, da diese bis zum Ende gekämpft und ihr Bestes gegeben hat. Zudem bleibt zu erwähnen, dass dieses Team eine Jahrgangsstufe höher spielt, da zwei Spieler im nächsten Jahr 15 Jahre alt werden und damit zu alt für eine U14 Jugendmannschaft gewesen wären.

Insgesamt war dieser Spieltag ein Erfolg für alle Beteiligten des VfB Hallbergmoos, die Trainer haben ihre Spieler motiviert und konzentriert erlebt, wie selten zu vor und die Spieler haben nach knapp einem Jahr „nur“ Training endlich mal zeigen können was in ihnen steckt und den direkten Vergleich zu anderen Jugendlichen gehabt.

Sonntag, den 16.10. ging es mit der Punktrunde weiter. Diesmal mit einem Heimspieltag. Ab 10:00 Uhr trafen die Gegner in der Hallberghalle zusammen. Auch hier haben die U16-Jungs fleißig beim Aufbau geholfen und zu einem gelungenen Spieltag beigetragen. Die Begegnungen gegen Grafing und Markt Schwaben wurden 2:0 verloren, aber auch hier war die Leistung der Jungs sehr gut und sie holten so manchen Ball heraus. Wer mehr an Zahlen und Fakten interessiert ist findet alle Ergebnisse und Tabelle unter folgendem Link.   29.10.2016 Stephan Schwirtz

http://www.volleyball.bayern/index.php?id=1637&wid=8413

 


United World Games 2016 – unter 8000 Kindern und Jugendlichen waren wir dabei !

Die U16-Volleyballmädels vom 16. - 19. Juni 2016 in Klagenfurt

Am Donnerstag starteten wir - 10 Volleyballspielerinnen - mit unseren 2 Trainerinnen und 2 Fans, großer Vorfreude, Sportkleidung und Schlafsäcken im Gepäck in Richtung Klagenfurt, dort wo jedes Jahr eines der größten internationalen Jugendsportevents mit verschiedenen Sportarten stattfindet. Nach unserer äußerst gesangsreichen Autofahrt in Mannschaftsbussen erreichten wir am Abend nun endlich das Sportgelände. Das große Stadion erwartete uns bereits mit Musik, einer großen Leinwand zum Fußballschauen und unserem Mannschaftszelt mit Feldbetten. Nach ein paar Stunden Schlaf stand am nächsten Morgen unser erstes Volleyballspiel an. Zuerst sollten wir gegen Ungarn antreten. Trotz großer Überlegenheit der ungarischen Mannschaft gingen wir frohen Mutes ins zweite Spiel gegen Österreich. Nach einigen stolz erzielten Punkten legten wir anschließend eine Trainingseinheit auf dem Beachvolleyball-Platz ein, der auch die nächsten Tage fleißig genutzt wurde. Am Abend erwartete uns eine große Eröffnungsfeier im Stadion. Jede Nation lief mit Flagge zur Nationalhymne ein, Show-Acts untermalten die Veranstaltung und zum Abschluss gab es ein riesiges Feuerwerk, das jeden ins Schwärmen brachte. Nach einem langen und anstrengenden Tag schliefen wir umso besser, der nächste Spieltag ließ nicht lange auf sich warten. An diesem traten wir gegen eine slowenische und eine spanische Mannschaft an. Mit großer Freude konnten wir erneut stolz einige Punkte ergattern. Insgesamt waren wir ganz klar die Sieger der Herzen und sammelten viele spielerische Erfahrungen. Nach den Spielen waren wir dann als Fanclub für die deutschen Volleyball-Mannschaften unterwegs. Am Abend erwartete uns das Highlight der United World Games, die Players Night. Eine Disco mit großer Tanzfläche und gutem DJ ließ alle Sportler bis in die Nacht feiern und neue Freundschaften schließen. Leider neigte sich die Zeit zu schnell dem Ende zu, doch konnten wir den letzten Tag noch mit großartigen Finalspielen genießen. Erschöpft, jedoch sehr begeistert und mit Vorfreude auf nächstes Jahr machten wir uns auf den Rückweg Richtung Heimat. Die vier gemeinsamen Tage im Team waren eine großartige Zeit, die wir ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!“ zusammen verbrachten. Auch dieses Jahr waren wir uns wieder einig – Wir kommen wieder! Allen anderen Jugendmannschaften des VfB empfehlen wir die Teilnahme an diesem einzigartigen Event. Die kommenden UWGs vom 22. – 25.06.2017 stehen bereits im Volleyballkalender und werden jetzt schon mit großer Vorfreude erwartet.   Friedericke Bergmann

02 DSCN158204 DSCN1619

 


VfB als Gastgeber der oberbayr. Meisterschaften

11.06.2016

Obbayr. Volleyb 11.6  Start 8Schafften einen guten siebten Platz:v.l.n.r. Susanne Herrmann, Nadine Schella, Tobias Gutsmiedel , Sandra Härtl, Monika Wiesberg Stephan Millitzer, Daniel Gutjahr, Adrian Schmidt, Andreas Pfeiffer

Obbayr. Volleyb 11.6  Start 1Obbayr. Volleyb 11.6  Start 2Obbayr. Volleyb 11.6  Start 3Obbayr. Volleyb 11.6  Start 4Obbayr. Volleyb 11.6  Start 6Obbayr. Volleyb 11.6  Start 7

Erstmalig war die Volleyballabteilung des VfB HALLBERGMOOS Gastgeber für oberbayrische Meisterschaften. Abteilungsleiterin Anna Kammann hatte zahlreiche Helfer gefunden, die in der Küche, im Casino, in der Halle halfen und freute sich auch über die zahlreichen Kuchen- und Salatspenden, die man erhalten hatte. Ganz besonders begeistert zeigte sich Anna Kammann auch von der Unterstützung von Vereinsreferenten Karl-Heinz Bergmeier. Er hatte der Abteilung, die an diesem Turniertag auch gleichzeitig ihr 35jähriges Bestehen feiert, großzügig das Fleisch gesponsert. Sportlich lief es auch ganz gut. Gut aufgestellt gewannen die Hallbergmooser so manchen Satz und belegten am Ende einen tollen siebten Platz. Im  Endspiel des sehr hochklassigen und sehenswerten Turniers traf Favoriet TSV Vatterstetten, der schon mehrmalig den deutschen Meistertitel gewonnen hatte, auf den ESV München. Dieser wehrte und kämpfte sehr gut gegen den starken Gegner, aber am Ende hatte Vaterstetten doch wieder die Nase vorn und siegte in beiden Sätzen. Doch der ESV München, wie auch der dritte "Ham koan Plan", hinter den der TSV Neuhausen Nymphenburg stand und der TSV Haar qualifizierten sich mit ihrem Abschneiden für die Teilnahme an den bayrischen Meisterschaften. Abteilungsleiterin Anna Kammann hatte am Ende des langen Turnieres nur Lob für das VfB Team und alle Helfer übrig. Alle hatten ihr Bestes gegeben und der VfB hatte sich als guter Gastgeber gezeigt, so kann es weiter gehen. Nach Ende der Spiele wurde dann noch fröhlich bis in die Abendstunden gefeiert und auf den großzügigen Spender Vereinsreferenten Bergmeier angestoßen.    11.06.2016 cob

 

 Beach 15 8 Frierende Schiris

Feedback