Berichte Gesamtverein

Lange Nacht des Sports

18.11.2017

Zum fünften Mal wurde die Lange Nacht des Sports am 18.11.2017 im Sport- und Freizeitpark Hallbergmoos veranstaltet. Unter Mitwirkung des VfB Hallbergmoos-Goldach, der SG Edelweiß Hallbergmoos, dem BUDO-Sportverein Hallbergmoos, der Faschingsgesellschaft Hallbergmoos Goldach, Sabrina Adamo-Koczorowski und dem Team der Parkwirtschaft war es ein gelungenes Event. Hunderte von Sportbegeisterten nutzten die Chance, um kostenlos bei neuen wie auch bereits bekannten Sportprogrammen mitzumachen oder zuzuschauen. Aber der Andrang war nicht mehr ganz so, groß wie in den letzten Jahren. Dafür sah man heuer viele neue Gesichter und auch mehr Kinder die sich insbesondere auf den Kegelbahnen und bei der Schiessanlage der SG Edelweiß tummelten. Auch wenn man den Eindruck hatte dass weniger Besucher da waren so waren alle angebotenen Sportkurse gut besucht und von denen die sich zum ersten Mal ins Sportforum getraut hatten, gab es viel Lob für die Anlage, die Angebote und dieses Event. Abschluss machte wie auch die Jahre zuvor die Band Me and the Heat, die den Gästen im Schützenstüberl einheizte. Zuvor hatte Patrick Lemm für gute Stimmung in der Parkwirtschaft gesorgt und somit den sportlichen Abend eingeleitet. Pressebericht Gemeinde Hallbergmoos /cob

 


VfB ehrt langjährige Mitglieder

16.11.2017

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1200Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1200

Schon seit mehreren Jahren zeichnet die VfB-Vorstandschaft mit Werner Schwirtz, Sepp Troidl und Michaela Reitmeyer gemeinsam mit der Senioren-und Fahnenbeauftragten Carin Hagen langjährige Mitglieder für ihre Angehöfigkeit beim Verein aus. So auch heuer. Am Donnerstag 16. November war der Nebenraum der Parkwirtschaft fast bis auf den letzten Platz gefüllt und ehe die Überreichung der Präsente und Urkunden vollzogen wurde, saß man bei einem gemeinsamen rustikalem Abendbrot zusammen. Werner Schwirtz betonte mit ein paar einleitenden Worten wie wichtig in dieser schnell- lebigen Zeit Mitglieder sind, die dem Verein Treue halten und die sich sportlich aber auch als Funktionär oder einfach nur passiv dem VfB verschreiben. Zwar waren nicht alle eingeladen Gekommen, aber ein sehr hoher Anteil nahm persönlich an diesem geselligen Abend teil. Geehrt wurden für ihr Jubiläum:

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1210

Reinhard Bege, Christine Brandstetter, Ingrid Hetzl, Bianka Kampert, Stefan Kreppold, Manuela Kubon, Corinna Scharl, Florian Scharl, Rosa Schirmer, Bernhard Schneider, Karin Troidl für 25 Jahre.

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1217

Ihre 30 jährige Mitgliedschaft feierten: Josef Bajfus, Markus Fendt, Martin Gilch, Gisela Hartshauser, Otmar Hinreiner, Anna Klug, Helga Kohl, Christian Krätschmer, Claudia Matterne, Charlotte Mittermeier, Peter Schwirtz.

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1225

Für 40 Jahre Treue wurden ausgezeichnet: Maria Daffner, Siegfried Dattinger, Annemarie Eberl, Edith Engelhardt, Helmut Haas, Marion Hinreiner, Norbert Hippele, Theresia Juretzki, Herbert Kestler, Karin Kluge, Helmut Kratzer, Manfred Kratzer, Margit Kronauer, Wolfgang Lex, Johann Mikesch jun., Marliese Niedermair, Roland Pflügl, Klaus Rötzer, Hermann Scharl, Renate Scharl, Christian Schiele, Christine Schmid, Hermann Schmidmeier, Bernd Skarke, Christa Skarke, Johann Wagner jun., Anton Wimmer

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1232

Ein halbes Jahrhundert , also 50 Jahre gehören dem Verein an: Franz Bachleitner, Alfred jun. Bäuerle, Rainer Engelhardt, Ludwig Enghofer, Helmut Hermann, Robert Krieger, Adolf Merkl, Willi Paschke, Josef Rötzer

Bewundernswerte 60 Jahre zeichnen Rudolf Thalhammer, Anton Westermeier als Vereinsmitglieder aus.

Vereinsehrungen VfB 16.11.2017 1238

 


Gut gelaunte Funktionäre

3.11.2017

Einmal im Jahr lädt der Vorstand des VfB Hallbergmoos seine Funktionäre ein um sich für ihren Einsatz und ihre Hilfe zu bedanken. So auch am Freitag den 3. 11. Rund 200 Helfer hatte man eingeladen, rund 130 kamen dann in die Parkwirtschaft um zu ratschen, sich am Büffet zu bedienen und anschließend gesellig noch etwas zu trinken. Dabei übernahm Michaela Reitmeyer, dritter Vorstand des VfB die Aufgabe der Gastgeberin und eröffnete nach ein paar kurzen freundlichen Dankesworten das Büffett. Sie war eingesprungen, weil der Vorstandsvorsitzende Werner Schwirtz erkrankt war und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Sepp Troidl wegen einer Familienfeier verhindert war. Von allen Abteilungen waren Vertreter gekommen und diejenigen die gekommen waren oder auch eingeladen waren sind enorm wichtig für das Leben im VfB. Ihr ehrenamtlich Engagement hält den Verein am Laufen und deshalb ein ganz großes DANKE SCHÖN für euren Einsatz. cob 3.11. 2017

 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002 VfB Funktionärsesse 03.11.2017 0002

 

 

 


 

Gemeinde ehrt erfolgreiche Sportler

17.10.2017

  Kegler und Stockschützen des VfB werden ausgezeichnet

Sportlerehrung 17.10.17 9376

Im Gegensatz zu den letzten Jahren waren heuer die Sportlerehrungen der Gemeinde ein überschaubares Ereignis. Im Bereich der Kinder-und Jugendsportler wurden nur 9 Kinder geehrt , bei den Erwachsenen waren es 20 Sportler. Bürgermeister Harald Reents unterstrich in seiner Begrüßung, dass Sport in Hallbergmoos einen hohen Stellenwert habe und das Sportler auch als Aushängeschilder der Gemeinde zu sehen sind. Deshalb lasse die Gemeinde sich den Sport auch etwas kosten, denn neben guten Sportanlagen unterstütze man, so lange es der Gemeinde finanziell gut gehe, auch gerne die Vereine großzügig. Deren anwesende Vertreter wie Michael Prill, SV Siegfried und die VfB Abteilungsleiter Sepp Niedermair und Christian Dücker begrüsste er besonders, denn ihre Arbeit sei enorm wichtig, bieten sie doch den Rahmen in dem Sportler ihre Leistungen trainieren können. Das unterstrich auch Sportreferent Heinrich Lemer in seiner Rede. Wichtig für ihn auch, dass die Vereine auch schwierige Situationen meistern wie die Ringer die sich nach ihrem Abstieg nun als wieder Bundesligatauglich beweisen oder die SG Edelweiß die tolle Deutsche Meisterschaften im Bogensport ausgerichtet hat.

Neben den Ringern und der Duathletin Sandra Morawitz waren es Sportler aus den VfB Abteilungen Stockschiessen und Kegeln, die geehrt wurden. Kegler und Stockschützen so Sportreferent Lemer hätten auch in diesem Jahr sich als gute Gastgeber bewiesen, gab es in ihren Räumlichkeiten auch hochklassige Events.

 

Sportlerehrung 17.10.17 9352Sportlerehrung 17.10.17 9348

Franziska Dücker , die mit den Damen I. der VfB Stockschützinnen in der Bundesliga schiesst gelang heuer etwas ganz Besonderes. Sie wurde in die Nationalmannschaft der Stockschützinnen berufen und gewann mit dem Nationalteam bei den Europameisterschaften den Titel in Pizek. Bürgermeister Reents, wies bei der Ehrung auch daraufhin, dass er ja direkt nach der Rückkehr beim Empfang durch die Abteilung zugegen war und dort schon diese tolle Leistung gewürdigt hat. Aber auch ihr Mann Christian Dücker wurde geehrt. Für seinen 1. Platz in der 2. Bundesliga Herren Süd mit dem SC Oberroth wurde der Abteilungsleiter mit Handtuch und Urkunde ausgezeichnet. Auch für die Herren 1 der VfB-Kegler gab es diese Präsente. Roland Buchhauser, Bogdan Craicun, Leo Danner, Klaus Detzer, Joan Dan Mihaila , Abteilungsleiter und Kegler Sepp Niedermair, Alexander Robin, Bogdan Tudorie und Georg Westermeier hatten die Meisterschaft in der Regionalliga München/Niederbayern gewonnen und damit den Aufstieg in die Landesliga Süd ermöglicht. Aber auch Gabriele Selmaier-Ritter hatte sich mit ihrem ersten Platz bei den Bezirksmeisterschaften und dem 8. Platz bei den bayerischen Meisterschaften die Ehrung verdient. Seit der Inbetriebnahme der Kegelanlage beweisen die Kegler durch tolle Ergebnisse wie sehr sie von den moderne Anlage profitieren. Ob als Einzelsporteler oder auch als Mannschaftssportler in den letzen Jahren ging es immer bergauf.

Sportlerehrung 17.10.17 9358Sportlerehrung 17.10.17 9358

 


Dreister Einbruch in den Fußballpavillion

 08.10.2017

Als am Sonntagmorgen 8.10. Jugendtrainer Rick Danker auf den Hauptplatz kam fiel ihm eine zerschlagene Fensterscheibe im Fußballpavillion auf. Harry Schönwälder, der den Verkauf im Pavillion organisiert, meldete diesen Vorfall direkt der Polizei, denn hier handelte es sich um einen Einbruchsversuch, was die hinzugerufene Polizei am Tatort auch bestätigte. Mit einem schweren Waschbetonstein hatte man das Glas zerschlagen und dann wohl im Verkaufsraum nach Bargeld gesucht. Doch Bargeld so Schönwälder, bewahre man nie im Pavillion auf. Die Polizei untersuchte nicht nur die Spuren, sondern fand auch Fingerabdrücke und stellte DNA-Spuren fest. Dies alles wird nun gründlich überprüft und man darf gespannt auf die Ergebnisse sein. cob/ Bilder Schönwälder/Sperl

01 20171008 121416 Kopie01 20171008 121416 Kopie01 20171008 121416 Kopie

 


Volksfesteinzug mit dem VfB Hallbergmoos

26.4.2017

Weder Kälte noch Regen kann die Mitglieder des VfB an der Teilnahme am Volksfesteinzug hindern. Bewaffnet mit Regenschirmen oder gut eingemummelt in Regenjacken präsentierten sich gutgelaunt die ganzen VfB'ler bei ihrem Zug durch die Ottostr.. Viel Spass beim Betrachten der Bilder.26.4.2017 cob

 


 

VfB Hallbergmoos freut sich über neuen Vereinsbus

25.04.2017

An die 2000 Mitglieder hat der VfB-Hallbergmoos an Mitgliedern. Da wird ein Vereinsbus benötigt um Mitglieder und Mannschaften mal an andere Orte zu bringen. Schon 2013 hatte Joachim Sommer, Vorstand der Sparkasse Dorfen–Erding die Übernahme der Leasing Gebühren als Sponsoring für einen Vereinsbus angeregt und damit nicht nur bei der Vereinsführung Begeisterung hervorgerufen. Den Spielern des Landesligateams sondern auch vielen anderen Mannschaften und Abteilungen hat der Vereinsbus geholfen bei gemeinsamen Fahrten das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Nun wurde ein zweiter Vereinsbus benötigt um besonders für die Spielabwicklung im Jugendbereich eingesetzt zu werden und wiederum hat sich die Sparkasse bereit erklärt, die Leasingraten zu übernehmen. Am Dienstag 25. April wurde der neue Vereinsbus FIAT TALENTO vor der Sparkasse in Goldach vorgestellt, persönlich vorbeigebracht von Hans Mikesch, dem örtlichen Fiat Händler, der als zusätzliches Bonbon 10 Gutscheine für Autowäschen im Gepäck hatte. Mit dem Fiat Talento hat man nun ein völlig neues Modell erhalten und da diese Modellreihe noch Lieferzeiten hatte dauerte es etwas länger den Wagen in Empfang zu nehmen, doch, so der Vereinsvorsitzende Werner Schwirtz, man wartete gerne denn nun hat man mit dem Autohaus Mikesch den Händler und die Werkstatt direkt vor der Tür falls mal etwas sein sollte. Der Enkel von Hans Mikesch Pius Lobermeier, der zur Zeit bei den Bambinis Fußball spielt, war mit bei der Übergabe dabei und freut sich wenn er dann mit seinen Teamkollegen in dem tollen roten Wagen zu Spielen fahren kann. Auch die bei der Übergabe anwesenden Abteilungsleiter des VfB begrüssten die Anschaffung des neuen Wagens, denn da hat jede Abteilung ,wenn sie sich rechtzeitig anmeldet, etwas davon. Bei der Übergabe am Sportplatz vor dem Derby gegen Freising konnten auch die Zuschauer, sowie die 1. Mannschaft einen Blick auf das neue Gefährt werfen. Für die Sparkasse Erding Dorfen betonte das stv. Vorstandsmitglied Sandro Niederberger hier bei der Übergabe am Sportplatz noch einmal, warum man den Verein unterstützt: „Sportvereine leisten einen unschätzbaren Beitrag, denn Sie stärken das Miteinander, den Teamgeist und die Integration. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen vor Ort helfen wir hier gerne“ betonte das stv. Vorstandsmitglied Sandro Niederberger.

 

25 04 2017 Übergabe Vereinswagen 125 04 2017 Übergabe Vereinswagen 125 04 2017 Übergabe Vereinswagen 125 04 2017 Übergabe Vereinswagen 1


Indoor-Cup

26.03.2017

 

Siegerehrung Indoor 5

Insgesamt 42 Teams hatten sich heuer zum Indoor-Cup gemeldet. Vielen ging es dabei um den Spass, andere wollten umbedingt gute Ergebnisse erzielen und hatten die Trainingsangebote der VfB-Abteilungen und der SG Edelweiss genutzt. Mit dabei natürlich auch heuer wieder Teilnehmer aus verschiedenen Abteilungen. Stark vertreten die Stockschützen, aber auch die Fitness und Gymnastik-Abteilung und statt eines reinen Vorstandsteams ein Mixed Team mit Schwirtz-Family und Michaela Reitmeyer gingen an den Start. Auf der Kegelbahn sah man trotz der bis in die Nacht dauernden Aufstiegsfeier Abteilungsmitglieder und Abteilungsleiter Sepp Niedermair, die sich um einen reibungslosen Ablauf kümmerten. Auch bei den Stockschützen sorgte sich Abteilungsleiter Christian Dücker mit Team um die Anleitung der Freizeitsportler. Als gegen 15.00 Uhr Sportparkmanager Benjamin Henn und der zweite Bürgermeister Sepp Niedermair zur Siegerehrung luden waren beide Räume in der Parkwirtschaft voll besetzt und ein paar Sportler genossen auch die Sonnenstrahlen auf der Terasse.

Mit dem letztplatzierten auf Rang 41 startete die Preisverleihung und das zum ersten Mal am Start gehende Team IBIS München Airport Süd konnte sich über einen kleinen Präsentkorb als Trostpreis freuen.  Die nächsten Mannschaftenbis zum 4 Platz erhielten alle eine Urkunde und allen wurde immer großzügig Beifall gespendet. Besonders honoriert wurden dabei originelle Teamnamen wie Helden in Jogginghosen, Himmelsfranken, Blind Desaster, best ages, Fantastic 4.  Als  Moderator Sepp Niedermair zu den ersten 10 Plätzen kam, wurde die Spannung immer größer. Manche Teams feuerten sich gegenseitig an, während die Konkurrenten der letzten Jahre sich beäugten. Als um Platz 7 herum auf einmal Sepp Niedermair den Namen der Edelweißen fallen ließ gab es vonSchützenmeister Edgar Pröpster ein lautes ungläubiges Stöhnen. Doch Sepp beruhigte alle schnell und meinte es wäre nur ein Scherz gewesen. Tatsächlich sah es am Ende so aus:  Die Frauen St. Theresia, die in den letzten Jahren auch immer auf den Stockerlplätzen zu finden ware,n holten sich Rang 3, auf Platz 2 landeten die Sumpfköpfe und die Edelweißen wurden Erste.

Die Teams mit VfB Beteiligung schnitten wie folgt ab. Mit drei Stockschützen waren die Sumpfköpfe auf Platz 2 die beste VfB Vertretung. Zwoa Mana + Zwoa Weiba mit 2 Stockschützinnen und ihren Ehemännern landeten auf Rang 5, das Schwirtz/ReitmeyerTeam unter dem Namen  Jadolegstdenieda schaffte es auf Platz 9, die Stockschützen 252 holten sich Platz 12, die Steckerlhatscher erreichten Rang24, die wuide Henna Platz 29. Als Preise gab es wieder danke der Unterstützung von K&F sowie dem Goldach-Markt große Präsentkörbe.

Seit dem 2013 der Indoor-Cup damals noch mit 25 Teams  startete, wächst der Zulauf für dieses Event immer noch an. Heuer hatten sich 42 Mannschaften gemeldet und damit war man an die Kapazitätsgrenzen gestiegen so Henn. Die Vertreter der Abteilungen Stockschiessen Christian Dücker und Kegel Sepp Niedermair, sowie SG Edelweiß Schützenmeister Edgar Pröpster freuen sich über die Resonanz. Wenn bei diesen Events wie "Lange Nacht oder Indoor-Cup "neue Mitglieder gefunden werden können ist der Aufwand zu verschmerzen, schließlich will man ja zeigen was Hallbergmoos zu bieten hat.

Indoorcup 1Indoorcup 2Indoorcup 4Indoorcup 3Indoorcup 5Indoorcup 6Indoorcup 7Indoorcup 8Indoorcup 9Siegerehrung Indoor 1Siegerehrung Indoor 2Siegerehrung Indoor 3Siegerehrung Indoor 4

 


Sportabzeichen offiziell überreicht

„Diese Leistungen muss man würdigen“, so Sportreferent Heinrich Lemer und ließ es sich deshalb nicht nehmen 7 Sportler, die immer Sommer/Herbst 2016 das Deutsche Sportabzeichen erworben hatten, dass selbige zu überreichen. Schon seit mehreren Jahren nimmt der Trainer der AH Hans Harthauser als Übungsleiter des VfB Hallbergmoos die Prüfungen zum Sportabzeichen ab. „ Jeder kann mal mitmachen“, so Hartshauser und von ca. 1,5 -2 Millionen Teilnehmern erhalten am Ende rund 820.000 Teilnehmer eine Urkunde und ein Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Es gibt vier große Aufgabengebiete aus denen man wählen kann. So gibt es verschiedenen Anforderungen im Bereich Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Die zahlreichen Aufgaben sind nach Alter gestaffelt und wer z.B. im Bereich der Ausdauer nicht gerne läuft wählt stattdessen Schwimmen. Insgesamt konnte Heinrich Lemer 7x die Urkunde neben Anstecknadel überreichen. Gold erhielt Uwe Rüddenklau, der schon zum 10x mal sich so spotlich zeigte. Gold gab es auch für Sepp Bajfus, mit 61 der älteste Teilnehmer, aber einer der schnellsten und leistungsfähigsten. Auch Vitus Schneider konnte sich seine goldenen Anstecknadel abholen. Das silberne Sportabzeichen gab es für Falko Mylinkowski, Kathirn Scholler und Judith Schneider. Als jüngste Teilnehmerin mit 9 Jahren konnte sich Louisa Rüddenklau über das silberne Sportabzeichen freuen. Für alle die sich auch mal den sportlichen Anforderungen des Süortabzeichens stellen wollen, nimmt Hans Hartshauser dieses Jahr im Sommer und Herbst die Prüfungen ab. Wer sich zunächst über die zu leistenden Aufgaben informieren will, kann dies über www.sportabzeichen.splink.de tun. Um sich bei Hanshartshauser zur Abnahme des Sportabzeichen zu melden, kann man sich per mail an die VfB-Hallbergmoos-Verwaltung () wenden oder direkt unter .

Sportabzeichen

 


Freies Bürgerkegeln für alle dank Firma Rampf

24.03.2017

Bürgerkegeln 24 2

„Kegeln gratis und tolle Preise“, das sind die wichtigsten Informationen der Pressekonferenz von VfB-Kegelabteilungsleiter Sepp Niedermair gemeinsam mit Manfred Zens, dem Geschäftsinhaber der Firma Raumausstattungen Rampf, die es am Freitag 24. März gab. Am Sonntag den 7. Mai soll es zum ersten Mal starten: Das Bürgerkegeln! Manfred Zens, der mit seiner Gattin Cornelia, geborene Rampf, schon seid einiger Zeit die erfolgreiche Kegelabteilung unterstützt, wollte schon seit langem eine Aktion sponsorn, bei der auch die Bürger von Hallbergmoos profitieren können. Denn anders als in Großstädten so Zens, gibt es in Orten wie Hallbergmoos ein erfolgreichen Miteinander von ortsansässigen Firmen und den Bürgern. Die Unterstützung des an das Bürgerschiessen der SG Edelweiss erinnernde Event, beinhaltet quasi eine Win-Win Situation für alle. Seine Firma, die sich auf Erstausstattung von Wohn-, Miets- und Geschäftsbauten – sowie die Gestaltung privater Wohnräume spezialisiert hat, möchte bekannter werden. Die Kegelabteilung, die das Bürgerkegeln ausrichtet, hofft durch dieses Event vielleicht den ein oder anderen neuen Kegelsportler zu gewinnen. Aber wie soll das Bürgerkegeln tatsächlich dann aussehen. Melden können sich 3er Teams, gemischt oder gleichgeschlechtlich. Das Mindestalter für die die Teilnehmer liegt bei 16 Jahren. Jeder Kegler hat 5 Probewürfe und muss dann 20 x in die Vollen werfen und dann wird wie in einem richtigen Kegelwettkampf die Bahn gewechselt und noch mal 20 x geworfen. Dank der Unterstützung der Firma Rampf gibt es attraktive Preise. So gibt es Essengutscheine für den Hüttenwirt, Einkaufsgutscheine für Produkte der Firma Rampf wie Gardinen, Dekostoffe, Kissen und Vorhänge und die Kegelabteilung bietet in Zusammenarbeit mit der Parkwirtschaft fünf Stunden Freikegeln sowie Trainerstunden für Kegeln mit Bundesligaspielern. Und dies alles kann man gewinnen ohne eine Startgebühr zahlen zu müssen. Wichtig ist nur sich rechtzeitig anzumelden. Je nach Teilnehmerteams startet das Bürgerkegeln am 7. Mai um 13.00 Uhr und für jedes Team kalkuliert Sepp Niedermair eine Kegelzeit von ca. 20 min.. Wichtig ist es, sich rechtzeitig bei Abteilungsleiter Sepp Niedermair unter 0172 8509508 an zu melden um mit ihm auch die Startzeiten zu koordinieren. Eine Bedingung für die Teilnahme gibt es: Alle Teilnehmer müssen die Kegelbahn mit hellen Turnschuhen betreten.   cob 25.3.2017

 


Jahreshauptversammlung

13.3.2017

 IMG 5251

Erfolgreiche 2 Minuten Regelung

Selten war die Jahreshauptversammlung so gut besucht wie heuer. Um die 70 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und so mussten noch zusätzliche Stühle aufgestellt werden. Neu war die 2-Minutenregelung, die bei den Berichten der Abteilungsleiter zum ersten Mal ihre Anwendung fand.

IMG 5261

Kurz und knapp informierte als erstes Anni Schäfer von der Abteilung Fitness & Gymnastik über den gelungen Tag zur offenen Tür. Ähnlich wie bei der „ Langen Nacht des Sports“ nutzen rund 400 Bürger die Chance, die in der Abteilung angebotenen Sportarten an zu schauen oder selbst zu erproben. Auch der am Abend stattgefundene Ehrungsabend lief gut. Auch wenn nur rund 30 von den 60 eingeladenen zu Ehrenden sich im Parkrestaurnat eingefunden hatten, war es eine gelungene Feier. Erfreulich, dass die Abteilung auch weiter wächst. Für die rund 850 Mitglieder stehen rund 45 Übungsleiter, Trainer und Betreuer an der Seite von Anni Schäfer, um immer auch auf die neuesten Trends zu setzen. So gibt es nun neu Yoga, oder auch einen Kurs “Zurück zuTraumfigur“ für junge Mütter mit ihrem Nachwuchs. Neben ihrem Team dankte Anni Schäfer ihren beiden Helferinnen im Orgateam zum Jubiläum Julia Brandl und Lissy Stegschuster sowie den Abteilungsleitern von Ski & Wandern und Tanzsport & Jumping® für die gute Zusammenarbeit.

IMG 5266

Stefan Lochner, der Abteilungsleiter von Ski & Wandern berichtete über seine begeisterten Outdoor-Sportler und informierte die Anwesenden, dass auch mehrtägige Radl-Touren mit zum geselligen Vereinsleben gehören. Beliebt sind auch die kurzweiligen Radltouren ab Mai, bei denen viele Vereinsmitglieder sich beteiligen und man die Biergärten im Umkreis von 30-40 km anfährt.

IMG 5273

Harald Matzkowitz der Abteilungsleiter der Tischtennisspieler kam direkt vom Trainng vorbei. Er erzählte in humorvoller Art wie beeindruckt sich die Gegner von den sportlichen Möglichkeiten der Tischtennisspieler im Sportforum zeigten. Derzeit wären vier Mannschften im Ligabetrieb angemeldet, sowie ein Nachwuchsteam. Leider, so Matzkowitz voller schwarzen Humor benötige man wohl für die neu im Spielbetrieb stehende vierte Mannschaft einen Psychologen, der den „Neutischtennisspielern“ moralische Unterstützung biete, denn bisher hätte man jedes Spiel mit 8:0 verloren. Dieser Psychologe könnte dann auch mit dem in einer zu hohen Liga spielenden Nachwuchsteam arbeiten, dass aufgrund von Verletzungen auf die 2 stärksten und versiertesten Spieler verzichten musste und auch eine Niederlage nach der anderen einstecken muss. Aber so Harald Matzkowitz die Nachwuchsspieler haben Potential und in einer niedrigen Liga werden sie auch Erfolge feiern können. Positiv dagegen die Bilanzen der ersten, zweiten und dritten Mannschaft. Diese Teams sind wie in den letzten Jahren unter den ersten 3 Plätzen zu finden und schlagen sich gut.

IMG 5280

Gute Nachrichten konnte Anna Klug, die Abteilungsleiterin der Volleyballer überbringen. Die Abteilung, die 2016 ihr 25 jähriges Bestehen feierte, wächst und wächst. Um mehr als 25% stiegen die Mitgliederzahlen und nun hat man aktuell 104 Mitglieder, 59 Erwachsene, 15 Jugendliche und 30 Kinder. Dabei ist das jüngste Mitglied 5 Jahre und das älteste aktive 65 Jahre alt. Besonders stolz sei man zum ersten Mal seid Bestehen der Abteilung ein Herrenteam im Spielbetrieb zu haben. Demnächst richte man eine U11, U12, U13 ein, in denen noch Jungen und Mädchen zusammenspielen können. Im Sommer werde man wieder die Beachvolleyballplätze für das Training benutzen. Dabei werde man aber auch auf Beachvolleyballanlagen in den Nachbarorten ausweichen müssen, denn die 2 im Sportpark befindlichen Plätze reichen nicht aus und deshalb unterstrich Anna Klug noch mal ihren Wunsch an die Gemeinde einen dritten Beachvolleyplatz im Sportpark anzulegen.

IMG 5290

Stellvertretend für den verhinderten Abteilungsleiter Christian Dücker informierte seine Vertreterin Hildegard Felber aus der Abteilung der Stockschützen. Beifall gab es zunächst, als sie die Anwesenden über die gewonne Europa-Meisterschaft von Franziska Dücker informierte. Aber auch sonst gab es noch gute Nachrichten. Die erste Damen hat den Verbleib in der 1. Bundesliga auf Eis geschafft, die Damen über 50 holten bei den Deutschen Meisterschaften in Waldkraiburg einen hervorragenden sechsten Platz. Für die kommende Saison meldet man 3 Herrenteams, 2 Damenteams und 2 Mixed Teams im Spielbetrieb an. Für 2017 so Hildegard Felber gibt es große Herausforderungen an die Abteilung: So werden unter anderem 35 Turniere in der Stockschützenhalle stattfinden, von denen 9 eigene sind. Hochklassiges Stockschießen wird es gleich mehrmals geben. So wird am 1.7. und 15.7 die Oberliga der Herren unter Schirmherrschaft des SV Heimstetten ihre Spiele im Sportpark abhalten. Auch die Herren des SC Oberroth werden die Stockschützenhalle im Hallbergmooser Sportpark nutzen um als Gastgeber der 2. Bundesliga Süd am 24. Juni auf zu treten.Wichtiger jedoch sind am 2. und 16. Juli die Spiele der Bayernliga Süd, bei den die Damen des VfB als Gastgeber um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. In den vergangenen Jahren schrappten die Hallbergmooserinnen zweimal mit knapp Platz vier knapp am Aufstieg vorbei. Diesmal soll es vor heimischer Kulisse endlich klappen unter die ersten drei zu kommen um so, wie auch auf Eis, in der Bundesliga spielen zu können. Weiter wird man noch 19 Turniere für den Bezirk ausrichten.

IMG 5297

Stellvertretend für die erkrankte Abteilungsleiterin Tennis Elfriede Fendt informierte Sportwartin Tanja Gross über die Tennisabteilung. Wie immer waren auch zu Anfang der Saison die Tennisplätze im schlechten Zustand. Insgesamt hatte man 14 Teams im Spielbetrieb gemeldet, 4 im Erwachsenenbreich, 10 im Jugend- und Kinderbereich. Die U14 und die U10 wurden in ihren Ligen Erste und stiegen auf. Knapp den Aufstieg verpassten dagegen die Damen, die als Zweiter ihre Saison abschlossen. 2017 schickt der VfB 17 Teams in den Spielbetrieb. Die Abteilung wächst und von 6 bis 80 Jahren sind die Aktiven Spieler alt. Besonders Dank guter Nachwuchsarbeit mit Kindergartentennis und Sommertrainingslager durch Trainer Pauolo Escalona hat die Abteilung guten Zulauf. Nicht ganz so gut liefen in der letzten Saison die eigenen Turniere, die Vereinsmeisterschaften und das Schleiferlturnier hatten mit dem Wetter zu kämpfen. Erfolgreich dagegen das Leistungsklassenturnier und das Eltern-Kind-Turnier. Einen Appell gab es noch an die Gemeinde. Derzeit trainiert man in der alten Tennishalle, deren Bausubstanz von Jahr zu Jahr verfällt, hier hofft man auf Unterstützung der Gemeinde.

IMG 5301

Mit seiner Vorstellung eröffnete Sascha Habel die Berichterstattung aus der Fußballabteilung. Zunächst dankte er den rund 40 Trainern und Betreuern der Abteilung aber auch den Platzwarten. Von 4 bis 61 Jahre alt sind die Aktiven der Abteilung, die in 13 Jugendmannschaften und vier Seniorenteams spielen. Neu ist das U8/U11 Konzept, das man gemeinsam mit Anselm Küchle vom Institut für Fußballmanagement erarbeitet hat. Gut gelaufen seien die Hallenturniere aller Teams, hier ein Danke an Organisatoren, Helfer, Trainer, Eltern und Sponsoren. Für die Pfingstferien seie man mit der Planung eines Trainingslager beschäftigt. Lobend erwähnte Habel die dritte Meisterschaft der AH, die es nach 2012, 2014 auch 2016 wieder auf den ersten Platz geschafft hatte. Für die anderen 3 Seniorenmannschaften dankte er Hermann Schmidmaier und Team für die schnelle Trainerfindung bzw. Trainerbeförderung und lobte die Arbeit der Schiedsrichter.

IMG 5311

Sepp Niedermair der Abteilungsleiter der Kegler informierte die Anwesenden über das stetige Wachstum in seiner Abteilung. Gemeinsam mit seinem neuem Führungsgremium mit Roland Buchhauser, Nadine Wachsmuth und Thomas Tetzlaff klappte die Zusammenarbeit prima und man könne auf vieles Erreichtes stolz sein. Die hochklassigen Turniere wie das Hallbergmasters, der Vergleichskampf mit den Poinger Bundesligistinnen. Die Nachwuchsarbeit von Nadine Wachsmuth und Marcus Storch trage Früchte. So hätten sich 2 Nachwuchskegler für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Für die 1 . Herren entscheide sich in den nächsten 2 Wochen, ob es mit dem Aufstieg in die Landesliga klappt, und sollte das hinhauen, wäre anders als im Fußball mit weiteren 2 Aufstiegen die 2. Bundesliga erreicht. Als wichtige Termine nannte er den 21. Mai 2017, da sei die Kegelabteiung Gastgeber der bayrischen U14 Meisterschaften und am 7. Mai erstmalig das Bürgerkegeln. Ähnlich wie beim Bürgerschiessen der SG Edelweiß wolle man so nicht im Verein kegelnde Bürger einladen, sich auch den Kegelbahnen im Forum zu erproben um so vielleicht neue sportbegeisterte Mitbürger für die Abteilung zu finden.

IMG 5336

Für die verhinderte Renate Hofbauer informierte Michaela Reitmeyer über die Entwicklung in der Tanzsport & Jumping® Abteilung. Die Jumpping-Kurse sind nach wie vor sehr beliebt und, da man aufgrund der Trampolinanzahl begrenzt sei, habe man WhatsApp-Gruppen für jedes Training eingerichtet, damit bei Absagen begeisterte „Jumper“ nachrücken können. Am 21. Mai plant man wie im letzten Jahr eine Jumping-Party bei der 3 Stunden lang trainiert werden kann.

IMG 5355

Zuletzt ergriff die Senioren- und Fahnenbeauftragte Carin Hagen das Wort und warb für das Amt der Fahnenträger. Die derzeitigen Träger Josef Daffner, Walter Dattinger und Otto Schmidmeier seien sehr viel im Einsatz und man benötige dringend noch weitere Unterstützer auch Damen seien willkommen.

IMG 5320

Vereinsvorsitzender Werner Schwirtz legte in seinem Jahresrückblick zunächst Zahlen vor: Zum Stand 1.1. 2017 habe der Verein 1994 Mitglieder gehabt, 2016: 1930. Davon waren 786 Kinder und Jugendliche, 1208 Erwachsene. Mit 752 Mitglieder sei Fitness & Gymnastik die größte Abteilung gefolgt von Fußball mit 394 Mitglieder und Tennis mit 153 Mitglieder. Den höchsten prozentualen Zuwachs hätten die Abteilungen Volleyball mit mehr als 25%, Tischtennis rund 15% und Kegeln mit fast 11 % gehabt. Bei den reinen Neumitgliedern lag Fitness und Gymnastik mit 52 Sportlern vorn. Mit fast 2000 Migliedern sei man der größte Verein in Hallbergmoss und dies könne man dann auch wieder beim Volksfesteinzug demonstrieren. Beim Rückblick auf die Veranstaltungen bedauerte Werner Schwirtz, dass von 200 eingeladenen ehrenamtlichen Helfern des Vereins nur 120 zugegen waren, aber dennoch war es ein schönes Fest. Beliebt sei auch der Empfang für die Jubilare, deren Mitgliedschaft ab 25 Jahren bis hin zu 60 Jahren man immer separat feiert. Schön war auch heuer die Weihnachtsfeier mit toller musikalischer Begleitung und gelungenem Einakter. Veranstaltungen wie die „Lange Nacht des Sports" und der Indoor-Cup waren gemeinsam mit anderen Vereinen wieder ein Erfolg. Nicht ganz so gut sieht es mit der Zukunft des Sportlerballs aus. Die Verpflichtung einer Band rentiert sich nicht, wenn nur wenige Besucher der Einladung zum Ball folgen. Deshalb gibt es nun eine Gruppe, die sich um die Überarbeitung des Sportlerballkonzepts kümmert. Nach dem der Leasingvertrag über den Vereinsbus abgelaufen ist, hat man diesen nun gekauft. Da dieser Bus jedoch so oft genutzt wurde, hat sich die Sparkasse Erding/Dorfen freundlicherweise bereit erklärt für 3 weitere Jahre einen Vereinbus für den VfB zu leasen, so dass man auf 2 Busse zurückgreifen kann.

IMG 5327

Im weiteren nutzte Werner Schwirtz die Gelegenheit Karl-Heinz Bermeier für seine 50jährige Ausübung des Schiedsrichteramts im Namen des VfB's zu danken und überreichte ihm als Zeichen der Anerkennung einen Präsentkorb. Im letzten Teil der Sitzung wurden die Satzungsänderungen verabschiedet. Nun sind laut § 11 (2) Wahlberechtigt und wählbar alle Mitglieder, die am Tag der Versammlung das 18. Lebensjahr vollendet haben.

IMG 5351

Nach einer Diskussion zum § 11(3), der die Art der Ankündigung zur JHV beinhaltet, wurde mit Mehrheit der vom Präsidium genannte Vorschlag angenommen auf die Einladungsschreiben zu verzichten und stattdessen per Ankündigung im VfB Schaukasten, Homepage und E-mail zu setzen. Die Anregung von Harry Schönwälder nicht auf die schriftlichen Einladungen zu verzichten, um alle zu erreichen bzw. auch jene, die nicht mit den neuen Medien vernetzt sind, wurde mit dem Hinweis, dass man a) heuer alle angeschrieben hätte und rund 1300 Euro Versandkosten gehabt habe und b) dennoch nur an die 70 Mitglieder gekommen wären, abgelehnt.

Des weiteren wurden die rein formalen Satzungänderungen der §§ 15,16 und 17 angenommen wie auch die Einführung einer Ehrenordnung. 15.3.2017 cob

 IMG 5361

 


Sportlerball mit „Nightstrippers“

04.02.2017

Rund 200 Gäste konnten die AH-Spieler Vitus Schneider und Falko Mylnkowski heuer an der Kasse begrüßen, die mit ihrem Afro-Look Haarperücken bei so manchen Haarneid aufkommen ließen. Sie unterstützten Sepp Troidl und Michaela Reitmeier, die für den erkrankten Vereinsvorsitzenden Werner Schwirtz die Leitung des Balls übernommen hatten. Während das Team von der Parkwirtschaft sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte, sorgte die Band JetSet für die musikalische Begleitung des Abends.

Höhepunkte des Abends waren unter anderem die gelungenen und farbenfrohen Auftritte der Teenie-Garde und der Garde. Die Showeinlagen beider Gruppen versprühten brasilianische Lebensfreude und die Samba-Rhythmen luden zum mittanzen ein. Weiter in Höhe trieb das Prinzenpaar die Temperatur. Prinzessin Melisa I., die schon in der Kindergarde die Hüften kurven ließ, zeigte mit ihrem Prinzen Dennis I. drei heiße, feurige Einlagen, die so manche Brasilianerin neidisch gemacht hätten. Das Paar wurde ebenso wie die Garden für ihren Auftritt mit viel Beifall belohnt.

Ebenfalls viel Applaus gab es für die besondere Überraschung des Abends: Unter dem Namen „Nightstrippers“ traten 5 attraktive Damen aus den Reihen des Vf'B auf. Tanja von der Tennis-Abteilung hatte mit Simona, einer Trainerin aus der Fitness-Abteilung, mit Carola vom Kinderturnen, mit Antje aus der Garde und mit Conny, einer Mutter vom Kinderturnen, ab November mit Hilfe eines Videos einen wahrlich heißen „Strip“ eingeübt. In Blaulicht eingetaucht schafften es die ganz in schwarz mit heißen weißen Dessous bekleideten Damen bei den Zuschauern Erotik zu versprühen und die Phantasie zu entfachen. Besonders beim „Stripp“ zu „Kiss“ von Prince fielen die Hüllen und schienen durch die Luft zu entschweben. Für diese gelungene Darbietung gab es neben dem verdienten Beifall auch ein paar kleine Stamperl an der Bar, die Michaela Reitmeyer als Dankeschön spendierte.

Apropos Bar. Auch diese war heuer gut belagert und unter Leitung von Abteilungsleiterin Anna Klug gut organisiert, so dass die Volleyballer und Volleyballerinnen ihre Aufgabe als Barkeeper gelungen meisterten. Dafür wurde Anna Klug, eine ehemalige Faschingsprinzessin, auch mit einem Orden der Narrhalla ausgezeichnet. Ebenfalls geehrt wurde Harry Schönwälder, der als „Mario Mutzbauer“ anwesend war. Er musste noch klären welche dieser 2 Persönlichkeiten den Orden erhalten sollte. Einen weiteren Orden gab es für cob von der Presse des VfB. Und ganz besonders verdient an diesem Abend hatten sich die Orden das Ehepaar Marion und Ottmar Hinreiner. Die 73 jährige ehemalige Trainerin beim Kinderturnen und ihr 85jähirger Mann Ottmar gehören seit Jahrzehnten zu den treuen Besuchern des Sportlerballs und zeigen dabei enormen Einsatz auf der Tanzfläche. Kaum einen Tanz lässt das sympathische Paar aus und beweist dabei den Jüngeren immer wieder, dass die Liebe und Freude am Tanzen kein Alter kennen. Cob 6.2.17

Hinweis zur Galerie

Die Navigation zwischen den Bildern erfolgt am bequemsten über die Cursor-Rechts-Links-Tasten der Tastatur - oder noch einfacher im Autoplay-Mode, der ganz automatisch aktiv ist.

 


VfB Mitglieder von der Gemeinde geehrt

17.01.2017

Alle 2 Jahre lädt die Gemeinde langjährige ehrenamtlich Tätige zum Neujahresempfang ein, um sie für ihr Engagement zu würdigen. Auch heuer waren zahlreiche Mitglieder des VfB Hallbergmoos unter den Auszuzeichnenden vertreten. Ein Urkunde für mehr als 10 Jahre erhielten: Josef Schäffer, Anton Fendt, Christiane Oldenburg-Balden, Barbara Techentin.

Josef Schäffer ist seit über 10 Jahren für die Stockschützen aktiv. Als Hallenwart der Stockschützenhalle kümmert sich um die Vermietung der Halle an den Kreis bzw. Bezirk. Außerdem organisiert er bei Turnieren die Ausarbeitung, erstellt die Bahnkarten, übernimmt die Abrechnung und fungiert noch als Schiedsrichter. Er organisiert die Brotzeitturniere, übernimmt die Verpflegung und Getränke und die Abrechnung mit dem Vorstand des VfB. Außerdem kümmert er sich auch um die Reinigung der Halle. All das macht er immer im Stillen und in Ruhe. Sepp Schäffer ist eine große ehrenamtliche Stütze der Abteilung Stockschießen.

Anton Fendt ist seit über 10 Jahren (neben einem vom VfB bezahlten Platzwart) in der Pflege des Platzes und der Anlage ehrenamtlich (und ohne viel zu fragen) tätig. Die Pflege ist vom bezahlten Platzwart allein schon lange nicht mehr machbar. Außerdem ist er der Handwerker für die kleinen Reparaturen, ist schon seit Jahren Mannschaftsführer in verschiedenen Mannschaften und springt immer und überall ein, wo seine Hilfe und sein sportliches Können benötigt werden. Auch unterstützt er seine Ehefrau Elfriede Fendt bei ihrer Tätigkeit als Abteilungsleiterin der Tennisspieler und ist ein großer Motivator.

Christiane Oldenburg-Balden, macht seit 2002 Fotos und Berichterstattungen für VfB. Angefangen bei den Fußballjunioren erweiterte sich ihre ehrenamtliche Tätigkeit auf immer mehr Abteilugen und Mannschaften und des Gruppen des VfB. Möglichst viele Sportveranstaltungen des Vereins werden von ihr besucht um darüber zu berichten und seit 2011 ist sie für die Pressearbeit des Gesamtvereins zuständig und betreut mit ihrem Mann zusammen die VfB Homepage. Sie ist in diesen Funktionen sehr umtriebig und trägt dadurch bei, den VfB örtlich und auch überörtlich in einem sehr gutem Bild darzustellen.

Barbara Techentin seit 2004 Schriftführerin Hauptverein. Bei einem Breitensportverein wie dem VfB mit knapp 2000 Mitgliedern ist das Amt eines Schriftführers von großer Bedeutung. Barbara übt ihr Amt sehr zuverlässig und charmant aus und ist auch fast immer dabei, wenn es heißt im Rahmen des Vorstandes sportlich aktiv zu werden. So trägt sie mit ihrer heiteren Art viel dazu bei, dass es beim Indoor-Cup oder beim Bürgermeister Reents-Pokal das VfB Vorstandsteam gut gelaunt mitmacht.

Für 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden Martin Balden, Renate Hofbauer und Sabrina Schuster geehrt.

Martin Balden war über 10 Jahre Leiter der Fußball AH und über mehrere Jahre auch als Jugendtrainer tätig, seit 2011 ist er Betreuer der VfB Homepage, wo er zahlreiche ehrenamtliche Stunden damit verbringt sie zu aktualisieren und zu archivieren und Fehler seiner Frau zu korrigieren.

Renate Hofbauer ist seit 1998 Abteilungsleiterin Tanzsport, seit 2008 überfachlicher Jugendleiter und auch seit Jahren Präsidentin der Narrhalla. Ohne Renates Engagement wäre der Fasching in Hallbergmoos nicht so erfolgreich wie er es letztendlich ist. Sie ist Gründungsmitglied der Faschingsgesellschaft Narrhalla Hallbergmoos-Goldach und auch dafür verantwortlich, dass es eine Kindergarde gibt. Sie lebt für den Fasching und seit einiger Zeit auch für Jumping®. Sollte die Gemeinde einen Aufruf starten für ehrenamtliche Mithilfe z.B. bei der Langen Nacht des Sports, Streckenposten Volksfestlauf, Kultursommer usw. kann man immer mit ihr rechnen.

Sabrina Schuster ist seit 2000 in der Jugendarbeit der VfB-Tanzsport-Abteilung tätig und trainiert seit mehr als 10 Jahren die Kinder und auch die Teenie-Garde. Während der Sommerferien werden Lieder gesucht und die Choreographien ausgearbeitet. Ab September beginnt dann das Training, auch wenn es manchmal sehr anstrengend ist, weil die Kinder und Teenies lieber ratschen und Unsinn machen, gelingt es ihr doch immer, dass pünktlich zur Inthronisation dem Publikum 2 super tolle Programme gezeigt werden können.

Mehr als 20 Jahre zeigten ehrenamtliches Engagement Harald Kindshofer, Hermann Schmidmeier und Helmut Schäfer.

Harald Kindshofer ist über 20 Jahre beim VfB Fußball u.a. als Jugendtrainer/Abteilungsleiter/Betreuer/Stadionsprecher/Organisatior des Zeitform-Mövenpick-Cups mit dabei. Seit 1993 übte er schon diese viele Tätigkeiten ehrenamtlich aus. Auch war er als Pressesprecher mit dabei und ist ein gern gesehener Akteur bei den Theaterstücken der VfB Weihnachtsfeier, wo er in vielen Rollen schon brilliert hat. Auch sieht man ihn oft bei größeren Feiern als Grillmeister am Feuer stehen. Auch ist er sehr aktiv im Champs-Club. Sein schauspielerisches können stellte er nun auch schon einige Jahre bei der Moosbühne unter Beweis.

Hermann Schmidmeier ist seit 1994 Technischer Leiter der 1. Mannschaft des VfB und langjähriges Mitglied im Förderverein. Als Technischer Leiter Fußball wurden in dieser Zeit unzählige ehrenamtliche Stunden von ihm abgeleistet. Herr Schmidmeier verkauft Bandenwerbung, bringt sie auch eigenhändig an, sucht Spieler und unterstützt den Verein tatkräftig, wo immer es Arbeit gibt. Ohne ihn wäre die erste Mannschaft nicht da, wo sie heute ist. Er war einer der bedeutsamen Männer, die den Aufstieg der VfB-Fußballer in die Landesliga ermöglichten. Darüber hinaus hilft er in allen Vereinen bzw. Abteilungen aus, in dem eines seiner Familienmitglieder beteiligt ist.

Helmut Schäfer ist seit 20 Jahren in der Organisation und in der sportlichen Leitung beim Fußball im Seniorenbereich tätig. Außerdem betreut er die Mannschaften und Trainer sowie die Schiedsrichter an Heimspieltagen in seiner ruhigen zurückhaltenden Art. Auch übernimmt er auch die Stadionaufsicht bei Heimspielen. Bei der Ausrichtung von großen und kleinen Veranstaltungen und Turnieren ist er immer wieder im Organisationsteam und hilft aktiv mit.

Stefan Lochner ist ein Urgewächs des VfB oder vielmehr der Abteilung Ski- und Wandern. Er wurde für mehr als 25 Jahre ehrenamtliches Engagement geehrt wie z.B. seit 1981 Mitglied und in den Jahren 1990 – 2000 sowie durchgehend seit 2011 Leiter dieser Abteilung. Seine Aufgaben bestehen nicht nur in der Vereinsarbeit für die Abteilung, sondern auch in der Mithilfe bei den gemeindlichen Veranstaltungen wie Volksfestlauf und Lange Nacht des Sports. Wenn um Hilfe nachgefragt wird, ist er zur Stelle. Seit Jahrzehnten betreut und organisiert er alle Radlfahrten sowie Ski- und Wanderausflüge. Dabei werden neue Routen gesucht und vorab privat auf Machbarkeit und Schwierigkeitsgrad getestet. Bei den Ausflügen übernimmt er die Führung, bespricht die Wegverläufe und gibt Informationen zu den einzelnen Wegstrecken. Die Betreuung umfasst nicht nur das gesprochene Wort, sondern auch eine tatkräftige Unterstützung beim „Tapen von kaputten Wanderschuhen“, Schlauchwechsel oder Befestigung von Radsätteln. Nicht zu vergessen die Ermutigung und Anfeuerung bei Steigungen oder steilen und ausgesetzten Wanderwegen. In Stefan`s Rucksack ist für jede Unabwägbarkeit das richtige Werkzeug zu finden, aber dies ist nicht das Wichtigste. Vielmehr gibt er durch sein profundes Wissen, seine gute Organisation und vor allem seine nette und freundliche Art jedem Teilnehmer das Gefühl, das er sicher und gut aufgehoben ist.

Geehrt für mehr als 30 Jahre Ehrenamt wurden Karl-Heinz Bergmeier und das Ehepaar Wagner ausgezeichnet.

Karl-Heinz Bergmeier wurde 2016 vom Schiedsrichterverband Freising für seine 50 jährige Tätigkeit als Referee geehrt. Für den VfB leitete er unter anderem zahlreiche Spielpaarungen der Landesliga. Erwähnenswert ist auch sein Einsatz als Linienrichter in der zweiten Bundesliga, der Höhepunkt seiner Schiedsrichterkariere. Auch im Landkreis Freising und benachbarter Landkreise waren die Mannschaften sehr erfreut, wenn der Hallbergmooser Schiri Heinz Bergmeier eingeteilt war. Noch heute sprechen Spieler von diesem einmaligen Unparteiischen. Dies traf auch noch zu, als Heinz mit 68 Jahren noch Spielpaarungen leitete, wenn auch nur noch in unteren Klassen. Während er pfiff schauten gleichaltrige dabei von außen nur zu. Außerdem setzt er sich als Gemeinderatsmitglied seit 1984 immer für die Interessen von Vereinen ein und ist als Vereinsreferent ein gern gesehener Gast.

Erna Wagner gehört zu den Gründungsmitgliedern der Stockschützenabteilung (13.01.1981) und seitdem auch sehr engagiert in der Abteilung. So war sie Abteilungsleiterin von 1998 – 2000, 4 Jahre Schriftführerin und 4 Jahre Kassier. Über 33 Jahre führte sie die Chronik der Abteilung und sammelte alles Wichtig und Lesenswerte. Seit 6 Jahren organisiert sie mit Ihrem Mann das Seniorenschießen am Donnerstag, welches immer beliebter wird und immer mehr reifere Stockschützen von nah und fern anzieht.

Ihr Ehemann Herbert Wagner ist ebenfalls Gründungsmitglied der Stockschützenabteilung und seitdem auch sehr engagiert in der Abteilung. So war er Abteilungsleiter von 1983 - 1985, sowie 12 Jahre Sportwart. Heuer wird er 86 alt, aber immer noch organisiert er mit seiner Frau das Seniorenschiessen. Auch war er früher mal 3 Jahre als Fußballtrainer für den VfB aktiv und besucht so oft es geht die Spiele der 1. Mannschaft.

Cob 20.1.17

 


Berichte vor 2017

Für Berichte der Jahre 2016, 2015, 2014, 2013 oder 2007-13 bitte die jeweilige Jahreszahl anklicken oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

Feedback