Berichte Kegeln

 

Kegelabteilung des VfB richtet bayerische Meisterschaften der U14 im Kegeln aus

20.5./21.5.2017

Viel zu Tun gab es am Samstag und Sonntag für die Vereinsmitglieder der Kegelabteilung des VfBHallbergmoos. Als Ausrichter der bayerischen Meisterschaften der U 14 galt es insgesamt 24 weibliche und 24 männliche Nachwuchskegler bei ihren Ausscheidungskämpfen zu unterstützen und ihnen die besten Startmöglichkeiten zu bieten. Stefan Nowak, der Vizepräsident des BSKV mit Zustädigkeit Jugend zeigte sich voll des Lobes für die fabelhafte Organisation und die Gastfreundlichkeit die den Keglern entgegen gebracht wurde. Auch dass bei der Begrüßung mit Harald Reents und bei der Siegerehrung mit Sepp Fischer Bürgermeister zugegen waren imponierte Nowak. Auch die Kegler zeigten sich zufrieden, hatte doch jeder Teilnehmer einen Stoffbeutel bedruckt mit der Aufschrift bayerische Meisterschaften Kegeln Hallbergmoos 20./21. Mai 2017 gefüllt mit Schokolade, Traubenzucker, Gemeindebonbins und der Ortsbröschüre bekommen. Für die jeweils drei Erstplatzierten gab es noch neben den Medaillen ein großes Duschtuch und die Ortschronik. Leider hatten die beiden Hallbergmooser Nachwuchskegler Raphaela Fastenrath und Louis Hasenöhrl bei den Bezirksmeiterschaften in Passau trotz guter Leistungen ( Louis Hasenöhrl Platz 11 und Raphaela Fastenrath mit einem sehr guten fünften Platz)

die Teilnahme nicht geschafft. Aber aus dem Landkreis starteten die Zwillinge Franziska und Kristina Hübner von Rot-Weiß Moosburg und belegten die hervorragenden Plätze 6 und 7. Dabei schrammten sie nur knapp an Platz fünf vorbei, der zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften berechtigt hätte. Aber dennoch wurden die Zwillinge am Sonntag vor der Siegerehrung noch geehrt. Gemeinsam mit ihren beiden MoosburgerTeamkameradinnen Thalea Brunnbauer und Nathalie Kehr wurden sie für ihren dritten Platz bei den Mannschaften in der Bayernliga geehrt und dürfen nun als Mannschaft bei den deutschen Meisterschaften starten. Abteilungsleiter Sepp Niedermair war nach der Veranstaltung zwar geschafft, aber sehr gut gelaunt. Hatten doch die Vereinsmitgleider an diesem Wochende wiedereinmal tollen Zusammenhalt bewiesen und gezeigt, dass sie super zusammenarbeiteten. Neben den Verantwortlichem des BSKV Stefan Nowak (Vize-Präsident Zuständigkeit Jugend) und Hauptschiedsrichter Anton Weinzierl (Bezirks-Schiedsrichterwart Ndby) hatte Roland Buchhauser als 3. Mitglied im Schiedsgericht mit gearbeitet. Sigrun Gehder und Roland Nießen hatten zu dem als Schiedsrichter fungiert. Die Bahnwarte Klaus Voss und Gerd Matschinsky hatten die Bahnen super präpariert. Die Bahndienste wurden von Resi Westermeier, Danica Nießen, Bodo Vogt und Tilo Kutsche, Danica Nießen, Marcus Most, Edi Hutten, Klaus Voß, Bogdan Craciun und Bogdan Tudorie wahrgenommen. Thomas Tetzlaff organisierte die sportlichen Durchführung und den Ergebnisdienst (Halle und Internet-Live-Ticker des BSKV) und Abteilungsleiter Sepp Niedermair als Veranstalter war Ansprechpartner und Hallensprecher. Besonders bedanken möchte sich der Abteilungsleiter der Kegler bei Rudi Zeilhofer von der Gartengestaltung und Landschaftgestaltung Zeilhofer, bei Athur Altmann von der Firma ABS und bei Sepp Fischer und Christian Krätschmer von Getränke Roth, die einheitliche Trikots für die VfB Kegler für dieses Event gesponsert hatten. cob 22.5.2017

 21.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 121.05.17 bayer. Meistersch.U 14 1

 

Kegeln

Kegeln ist ein "alter" Sport, der urkundlich schon um 1157 erwähnt wird. Vorläufer dieser Sportart waren auch bei den alten Ägyptern und Germanen bekannt. Im Laufe der Zeit haben sich vier Spielarten des Kegelns herauskristallisiert, die sich am besten nach der Bahnart definieren lassen. Kegeln ist eine generell eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen. Dabei wird unterschieden nach Classicbahn (Asphaltbahn), Bohlebahn, Scherenbahn und Bowlingbahn. In Bayern wird auf der Classicbahn gespielt.

Feedback